Ärger wegen Service auf der Eibeck-Alm. Kritik wegen kurzer Öffnungszeiten dementiert Pächterin Sabine Grasmann klar und verweist auf ihre vielen zufriedenen Gäste.

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 22. Juli 2020 (04:12)
Eibeck-Alm-Wirtin Sabine Grasmann verweist auf den Getränkekühlschrank. Dieser steht an Ruhetagen bereit und war auch an besagtem Freitagnachmittag, 17. Juli, wo sie ausnahmsweise früher zusperren musste, befüllt. Sonst hat sie normalen Service mit warmer und kalter Küche, auch Zimmer gibt es zum Nächtigen.
Weinzettel

„Die Hütte hatte bereits bei schönstem Wetter am Nachmittag geschlossen.“ „Die Telefonnummer im Internet stimmt nicht“. Mit Kritik sieht sich Sabine Grasmann, Pächterin der Eibeck-Alm, konfrontiert. Auch an die Gemeinde Frankenfels wurden Beschwerden herangetragen. „Wir haben Frau Grasmann darüber in Kenntnis gesetzt“, sagt Ortschef Heinrich Putzenlechner.

Im NÖN-Gespräch klärt sie klar zu den Vorwürfen auf: „Die Festnetznummer 02725/57542 ist nicht mehr aktiv. Leider ist es uns noch nicht gelungen, diese aus Google entfernen zu lassen. Ich bin aber übers Handy unter 0664/8725911 erreichbar.“ Lediglich, wenn sie Stress in der Küche hätte, kann es sein, dass sie nicht gleich abhebt.

Warum sie am Nachmittag des 17. Juli geschlossen hatte, erzählt sie: „Ich hatte da ab 16 Uhr zu, weil ich einen Termin hatte. Das war der heißeste Tag des Jahres und die letzten Gäste waren zu Mittag da“, erinnert sie sich. Sie hatte aber einen Getränkekühlschrank zur Selbstbedienung aufgestellt und ihre Telefonnummer angegeben, falls jemand etwas gebraucht hätte. Was sie wirklich ärgert und in gewisser Weise auch enttäuscht: „Keiner hat an diesem Tag angerufen, dass er etwas braucht. Im Nachhinein hat sich aber ein anonymer Anrufer beschwert.“ Dass ihr zuvor schon Vorhaltungen gemacht wurden, weil sie im Juni eine Woche wegen Urlaubs geschlossen hatte, kann die ambitionierte Gastronomin nicht nachvollziehen. „Wenn ich offen habe, dann bin ich für meine Gäste immer da, oft bis zu 16 Stunden“, betont sie. Um besten Kundenservice sei sie stets bemüht, betont sie. Mittags und abends gibt es warme Küche mit vielen Schmankern, am Nachmittag eine Jause. „Ich habe viele zufriedene Gäste. Es ist oft sehr voll“, betont sie. Erst im Mai hat sie als Pächterin den Betrieb auf der Eibeck-Alm aufgenommen. Die Öffnungszeiten der Hütte sind Mittwoch bis Sonntag 11 bis 20 Uhr. Montag, Dienstag ist Ruhetag.