Neue Grundlage für Ortsgestaltung. Für den Bebauungsplan von Frankenfels wird ein neues Konzept erstellt.

Von Gerhard Groiss. Erstellt am 16. Juni 2017 (05:52)
NOEN, privat
Besprachen den neuen Bebauungsplan (v. l.): Bürgermeister Franz Größbacher, Arthur Vorderbrunner und Herbert Schedlmayer.

Der Bebauungsplan wird derzeit von Raumplaner Herbert Schedlmayer auf eine neue Basis gestellt und soll neben dem Flächenwidmungsplan auch das Fundament der baulichen Gestaltung des Ortes bilden.

In einigen Verhandlungsrunden und Lokalaugenscheinen wurde von Bürgermeister Franz Größbacher und Bauamtsleiter Arthur Vorderbrunner gemeinsam mit dem Raumplaner das Konzept erstellt, das Bebauungshöhe, Dichte der Bebauung, Straßenfluchtlinie und einiges mehr regeln soll. Zivilingenieur Schedlmayer aus Loosdorf setzt dieses digital um und legt es im Herbst dem Gemeinderat zur weiteren Behandlung sowie zur öffentlichen Einsichtnahme vor.

Das Grundgerüst der Verordnung geht auf die erstmalige Auflage des Flächenwidmungsplanes und Bebauungsplanes vor vierzig Jahren, im Jahr 1977, zurück. Seither folgten viele Änderungen und Erweiterungen.