Andrang um neue Pässe in Kirchberg. Viele Reisepässe laufen heuer ab. Die Außenstelle der BH St. Pölten in Kirchberg ist daher ab sofort an jedem Donnerstagnachmittag doppelt besetzt.

Von Gerhard Hackner. Erstellt am 18. Februar 2020 (04:31)
Die Außenstelle der BH St.Pölten in Kirchberg ist ab sofort an jedem Donnerstagnachmittag mit zwei Bediensteten besetzt. Dem Team gehören auch Martha Gunacker und Andrea Winterleitner an (vorne, v. l.) an. Karl Luger sorgt für die Passfotos und die Bediensteten der Gemeinde, wie Anita Fugger stehen hilfreich zur Seite (stehend v. l.).
Hackner

Jeder sechste Reisepass läuft im Jahr 2020 ab, daher gibt es großen Andrang bei Neuanträgen. Die Bezirkshauptmannschaft St. Pölten hat vorbeugend reagiert. Ab sofort ist die Außenstelle im Gemeindeamt Kirchberg an jedem Donnerstag mit zwei Bediensteten besetzt.

Seit über zwölf Jahren findet jeden Donnerstag von 13.30 bis 17 Uhr der Sprechtag der Bezirkshauptmannschaft St. Pölten für das Pielachtal im ersten Stock des Gemeindeamtes Kirchberg in der Schlossstraße statt. Da heuer allein im Bezirk St. Pölten über zwölftausend Reisedokumente ablaufen, hat sich die Antragstellung seit Jahresbeginn vervielfacht.

Kirchbergs Bürgermeister Anton Gonaus informiert dazu: „Die Gemeinde Kirchberg hat sich bereiterklärt, einen zweiten Büroraum samt Einrichtung und Internetanschluss zur Verfügung zu stellen. Die Bezirkshauptmannschaft stellt dafür die Hard- und Software, einen Fingerprinter und das bestens geschulte und bürgerfreundliche Fachpersonal bereit“. Ab sofort stehen in Kirchberg jeden Donnerstagnachmittag zwei Büros zur Beantragung von Reisepässen, Personalausweisen sowie für Führerschein- und Jagdkartenangelegenheiten zur Verfügung.

Der Sprechtag wird vom Team des Bürgerbüros der Bezirkshauptmannschaft mit Martha Gunacker, Andrea Winterleitner, Erika Petschk und Kollegen betreut, die berichten: „Zum Sprechtag in Kirchberg kommen die Bürgerinnen und Bürger aus den Pielachtal-Gemeinden von Frankenfels bis Weinburg.“

Am Gemeindeamt Kirchberg werden auch gleich die für das Ausweisdokument erforderlichen Passfotos von Karl Luger in Kooperation mit der Firma Wudscher angefertigt. Das Stichwort „mit der Verwaltung näher zum Bürger“ bewährt sich im Pielachtal bestens.

Umfrage beendet

  • Müsst ihr auch heuer einen neuen Pass beantragen?