B39-Querung: Bürgerwunsch umgesetzt – Verkehrssicherheit erhöht

Erstellt am 28. Mai 2022 | 06:07
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8367175_pie21hof_radweg_c_gemeinde_hofstetten_g.jpg
Bürgermeister Arthur Rasch besichtigte mit Bernhard Lanner sowie dem Pächter der Pielachtaler Sehnsucht, Daniel Wurzenberger vom Pielachtal Camping und mit Alexandra Pölzl vom Edelsteinpark und Seestadl den Verbindungsradweg. Wurzenberger und Pölzl probierten den neuen Radweg auch gleich mit dem Gemeinde-„Haxl Taxi“ aus.
Foto: Gemeinde Hofstetten-Grünau
Verbindungsstück vom Radweg zur „Pielachtaler Sehnsucht“ ist befahrbar.
Werbung

„Es war ein Bürgerwunsch und diesen haben wir nun umgesetzt“, sagt Bürgermeister Arthur Rasch.

Das Verbindungsstück vom Pielachtal-Radweg zur „Pielachtaler Sehnsucht“ ist befahrbar. Der Gemeinderat hat den Bau einstimmig beschlossen, Landwirt Bernhard Lanner hat der Gemeinde den nötigen Grund verkauft. Der Auftrag zum Bau wurde an die Firma Thir vergeben.

Jetzt ist die Radweganbindung fertiggestellt. Rasch: „Dadurch ist sicheres Fahren bzw. Gehen ohne Überquerung der B 39 zur ,Pielachtaler Sehnsucht’ möglich. Dies bedeutet für Familien eine enorme Erleichterung.“

Werbung