Bahnhofsumbau: Infocenter geplant. Bis zur Landesausstellung soll der Bahnhof in Hofstetten in neuem Glanz erstrahlen und Versorgung bieten.

Von Nadja Straubinger. Erstellt am 29. September 2014 (08:01)
NOEN, Glück
Die Planungen für den Umbau des Bahnhofes in Hofstetten-Grünau sind im Laufen.
„Aus dem einstigen Flop-Bahnhof soll bis zur Landesausstellung ein Top-Bahnhof werden wird“, hat Bürgermeister Josef Hösl nach dem Ergebnis der VCÖ-Befragung vorausgeschickt. In der letzten Gemeinderatsitzung wurde einstimmig ein Grundsatzbeschluss zur Sanierung und Renovierung des Bahnhofes verabschiedet, den die Gemeinde im Oktober des Vorjahres von der NÖVOG erworben hat.

„Es soll ein Infocenter mit Bistro entstehen“

Die Kosten werden inklusive Dach auf etwa 200.000 Euro geschätzt. Der Plan ist zwar noch nicht zur Einreichung fertig, aber es wird daran gearbeitet. Die Grundzüge stehen jedoch mittlerweile schon fest. „Der Bahnhof wird renoviert und adaptiert, auch einen Zubau wird es geben. Und es soll ein Infocenter mit Bistro entstehen“, erklärt Hösl.

Wichtig ist ihm jedoch zu betonen, dass es keine richtige Gastro am Bahnhof geben wird, sondern: „Die Grundversorgung mit Zeitungen, Zigaretten oder kleinen Snacks wie Schnitten soll gewährleistet sein.“

Dirndlgarten und Mini-Destillationsanlage geplant

In einem Glaszubau am Bahnhof soll es Infos zur Dirndlfrucht und ihre Produkte geben. Für den Bahnhofpark ist ein Dirndlgarten angedacht. Auch die Maturaarbeit zweier Schüler aus der Tourismusschule St. Pölten sollen in die Planung mit einfließen. So könnte es etwa eine Mini-Destillationsanlage dort geben. Außerdem soll es später auch ein Haxl-Taxi für die ökologische Mobilität der Gäste geben.