Korneuburger kam im Pielachtal auf die Gegenfahrbahn

In Mainburg passierte am Freitagnachmittag ein schwerer Autounfall.

Erstellt am 23. Oktober 2021 | 10:52

Crash am Freitagnachmittag: Ein Korneuburger war auf der B 39 von Rabenstein in Richtung Hofstetten-Grünau unterwegs. In Mainburg kam er – möglicherweise wegen Sekundenschlaf – auf die Gegenfahrbahn. Dabei touchierte er eine Hauswand und wurde wieder auf die ursprüngliche Fahrbahnseite zurückgeschleudert. Nach rund 200 Metern kam der Wagen zum Stillstand. Der Mann und seine beiden Begleiterinnen hatten Glück. Sie kamen relativ glimpflich davon. Der Wagen ist aber ein schwer beschädigt. Die Bergung des Wracks nahm die Feuerwehr Hofstetten-Grünau vor.