Hofstetten-Grünau

Erstellt am 17. Januar 2017, 04:27

von Nadja Straubinger

Signalanlage läuft wieder fehlerlos. Gefährliche Situationen beim Übergang in Kammerhof gehören Vergangenheit an.

Der Fehler beim Bahnschranken in Kammerhof ist laut NÖVOG wieder  |  NOEN, behoben.

„Seit Monaten gibt es beim Bahnübergang in Kammerhof große Probleme mit den Bahnschranken“, poltert ein NÖN-Leser. Fast täglich komme es zu gefährlichen Situationen, wenn der Schranken nicht aufgeht oder das Rotlicht nicht erlischt und die Autofahrer die Kreuzung trotzdem überqueren.

„Der Fehler besteht nicht seit Monaten, sondern seit zwei Wochen“, kontert NÖVOG-Geschäftsführer Gerhard Stindl. Die Fehlersuche sei umgehend eingeleitet worden. „Im Zuge der Umbauarbeiten dürfte eine Kabelkomponente derart beschädigt worden sein, dass der Fehler nur bei gewissen Temperaturen auftritt“, so Stindl. Die betroffenen Komponenten seine nun getauscht worden.

Lokführer muss beim Bahnübergang halten

Schon vorher ist laut NÖVOG auf die Sicherheit geachtet worden. „Wenn ein Fehler von der Anlage erkannt wird, hat der Lokführer immer vor dem Bahnübergang stehen zu bleiben“, berichtet Stindl. Erst nach Abgabe von Achtungssignalen darf der Lokführer den Bahnübergang überfahren.