5/8erl in Ehr‘n: Neues Album am Start. Texte und Gesang kommen auch bei „Yeah, yeah, yeah“ vom Kirchberger Musiker Bobby Slivovsky.

Von Marlene Groihofer. Erstellt am 03. April 2020 (03:31)
„Unser neues Album ist bunt“, sagt Bobby Slivovsky.
Astrid Knie

Mit dem Singen angefangen hat er schon als Kind. Peter Alexander bewunderte er im Fernsehen, wenn er bei seiner Oma war. Irgendwann kam Stevie Wonder. Dann verschlug es ihn zu den Wiener Sängerknaben. Heuer feiert Bobby Slivovsky sein 30-jähriges Bühnenjubiläum.

Mittlerweile singt und textet der Kirchberger mit und für die Wiener Soulband „5/8erl in Ehr‘n“. Am 17. April veröffentlicht die Gruppe ihr neues Album: „Yeah, yeah, yeah“.

„Wir haben uns alle fünf musikalisch eingebracht“, erzählt Bobby Slivovsky, „das Album ist sehr vielseitig, auch vom Sound her, es reist ein bisschen um die Welt. Wir leben in einer ständigen Veränderung und das hört man auch, wir haben neue Dinge ausprobiert.“

„Wir haben uns alle fünf musikalisch eingebracht“

Gemeinsam mit Bandkollege Max Gaier ist Bobby Slivovsky nicht nur Sänger, sondern auch Autor der Gruppe. „Ich habe schon im Alter von zehn Jahren erste Gedichte geschrieben“, erinnert sich Bobby Slivovsky. Auch heute hat er stets ein Textbuch dabei: „Da notiere ich Sprüche, die ich in Wien beim Würstelstand aufschnappe oder in Kirchberg im Lokal.

Manche Texte sind innerhalb einer Stunde fertig, manche liegen jahrelang in Fragmenten herum.“

Gerne werden „5/8erl in Ehr‘n“ auch als politische Band bezeichnet. „Wir heben nie den moralischen Zeigefinger“, sagt Bobby Slivovsky, „aber man verpackt hie und da schon mal Inhalte, die zum Nachdenken anregen.“ So trägt eine Nummer des neuen Albums etwa den Titel „This is a political message“. „Es ist das Lied mit dem meisten und dem wenigsten Inhalt“, lacht Bobby Slivovsky, „denn ‚This is a political message‘ ist der gesamte Text des Liedes.“ Eine Botschaft mit Augenzwinkern.

Das sechste Album von 5/8erl in Ehr‘n erscheint am 17. April.
5/8erl in Ehr‘n

Mit seiner Lebensgefährtin und den zwei Söhnen lebt Bobby Slivovsky in Wien und Kirchberg. Einmal wöchentlich unterrichtet er in der Kirchberger Musikschule Gesang. „Ich fühle mich in beiden Gemeinschaften, in der Stadt und am Land gut aufgehoben.“

Die Live-Termine von „Yeah, yeah, yeah“ werden aufgrund der Coronakrise laufend aktualisiert, das Album der Musikgruppe erscheint fix am 17. April, mehr Infos dazu gibt‘s auf: 5achterl.at.