Heimspiel für Sopranistin. Opernsängerin Christina Gansch stattete ihrer Heimat zum 30-Jahr-Jubiläum der Kirchberghalle einen Besuch ab und begeisterte das Publikum.

Von Nadja Straubinger. Erstellt am 11. Februar 2019 (14:33)

Das Jubiläum „30 Jahre Kirchberghalle“ war ein Fest für die Kirchbergerinnen und Kirchberger. Bürgermeister Anton Gonaus und Vizebürgermeister in Ruhe Norbert Butzenlechner schilderten, wie alles vor dreißig Jahren begann und wie sich aus dem geplanten Hallen das Erfolgsprojekt bis heute entwickelte.

 

Ein Höhepunkt des Abends war der Auftritt der Kirchberger Sopranistin Christina Gansch.  Sie ist auf den Opernbühnen der Welt zuhause und freut sich auf ihr diesjähriges Debüt an der Mailänder Scala. Sie bot einen Querschnitt ihres gesanglichen Könnens. Ob mit einer Arie aus dem Fidelio von Beethoven, dem Maskenball von Verdi oder der Operette „Du sollst der Kaiser meiner Seele sein“. Mächtig stolz auf ihre Tochter zeigten sich auch Martin und Michaela Gansch. Sie erhielt Standing Ovations. 

 

Ehrenbürgerschaft verliehen

Ebenfalls mit Standing Ovations ehrte das Publikum Gerhard Hackner. Über einen einstimmigen Beschluss des Gemeinderates wurde er Ehrenbürger von Kirchberg.

Mehr über das Jubiläum und die Ehrenbürgerschaft lest ihr in der morgigen Ausgabe der Pielachtaler NÖN.