Kirchberghalle ist 30 Jahre. Vor drei Jahrzehnten beschloss der Gemeinderat den Bau. Im Februar wird Jubiläum gefeiert.

Von Gerhard Hackner. Erstellt am 11. November 2018 (02:51)
Hackner
Die Kirchberghalle feiert Jubiläum. Ob Gesamthalle, Pielach- und Dirndlsaal oder Hallengastronomie, das Veranstaltungszentrum bietet für die Schulen, Vereine, Kultur und viele örtliche sowie große überregionale Veranstaltungen topmoderne Räumlichkeiten an.

KIRCHBERG Die Kirchberghalle ist heute ein wichtiges Veranstaltungszentrum im Pielachtal. Vor 30 Jahren fasste der Gemeinderat den Beschluss, den Rohbau des ursprünglich im Bereich des Freizeitzentrums geplanten Hallenbades zu einer Mehrzweck- und Veranstaltungshalle umzubauen.

In den Achtzigerjahren besuchten rund 800 Schüler aus der ganzen Region das Schulzentrum in Kirchberg. Damals wurde die Idee geboren, statt eines zweiten Turnsaals ein Hallenbad zu errichten, das neben den Schülern und Einheimischen auch den Ausflugs- und Urlaubsgästen zur Verfügung stehen sollte. Nach dem ersten Ölschock fasste der Kirchberger Gemeinderat im Jahr 1988 schließlich den Beschluss, den bereits seit zwölf Jahren bestehenden Rohbau umzufunktionieren.

„Wir wollen dieses Jubiläum im Rahmen einer Gemeindeversammlung feiern und einen kurzen Rückblick halten.“ Bürgermeister Anton Gonaus

Bürgermeister Anton Gonaus berichtet: „Das war eine weitblickende Entscheidung.“ Heute stehen der Dirndl- und der Pielachsaal, das Foyer, die Hallengastronomie und die Nebenräume für viele örtliche und überregionale Veranstaltungen zur Verfügung. Die Gesamthalle fasst bis zu 650 Sitzplätze.

Und im Kellergeschoß gibt es die Sauna. Der Bürgermeister hebt weiters hervor: „Wir wollen dieses Jubiläum im Rahmen einer Gemeindeversammlung feiern und einen kurzen Rückblick halten. Die offizielle Feier ist für Freitag, 8. Februar 2019, am Abend geplant.“ Als Stargast hat die bekannte Sopranistin Christina Gansch, deren Heimatort Kirchberg ist, einen Auftritt zugesagt. Bis dahin soll noch einiges erledigt werden, damit sich die Kirchberghalle im besten Kleid präsentiert. Durch die Firma Muhr wurde schon der Boden abgeschliffen, die Bühnenvorhänge wurden gereinigt und zum Teil ausgetauscht und es gab eine Großreinigung der Halle. Einige erblindete Fenster-Glasflächen werden noch ausgewechselt.