Telefonbetrügerin an der Leitung. Unbekannte versuchte, 85-jährige Kirchbergerin zu Geldbehebung zu überreden. Polizei warnt vor diesen fiesen Tricks.

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 02. Februar 2021 (11:28)
Polizei warnt vor Telefonbetrügern
Rawpixel.com, Shutterstock.com

Ein Anruf. Ein Verwandter ist an der Leitung und bittet um Geld. Doch, Achtung! Die Polizei warnt: Telefonbetrüger treiben derzeit wieder ihr Unwesen.

Bei einer 85-jährigen Kirchbergerin rief Sonntagmittag eine Trickbetrügerin an. Die Frau versuchte sie zu überreden, mit ihr zur Bank zu fahren und Geld zu beheben. Doch die Pensionistin fiel nicht darauf rein und legte einfach auf. „Die Dame hat richtig reagiert“, heißt es seitens der Polizei Kirchberg. Wenn möglich, sollte man sich noch die Nummer notierten, von der man angerufen wurde und die Exekutive verständigen.

Die Täter seien aber meist schwer auszuforschen, denn diese rufen zumeist nur bei älteren Personen am Festnetz an. Die Opfer werden gezielt aufgrund ihrer "altmodisch" klingenden Namen wie z. B. Cäcilia oder Aloisia ausgewählt. Dann wird eine finanzielle Notlage angegeben, sei es nun eine Investition in eine Wohnungsanschaffung oder auch die Bezahlung von Kautionskosten. Die Dunkelziffer solcher Betrugshandlungen ist vermutlich hoch. "Viele trauen sich aus Scham oft nicht, Anzeige zu erstatten", sagt ein Polizeibeamter. Die Exekutive bittet daher Bürger, ihre älteren Angehörigen für derartige kriminellen Handlungen zu sensibilisieren.