Pielachtaler Tischlerei sucht im TV nach Nachfolger. Nach über 30 Jahren geht der Kirchberger Leopold Gansch nächstes Jahr in den Ruhestand. Er sucht Nachfolger für seine Tischlerei, ServusTV soll dabei helfen.

Von Caroline Böhm. Erstellt am 21. Oktober 2020 (04:05)
Hanna Gansch unterstützt ihren Vater Leopold Gansch bei der Übergabe seiner Tischlerei.
ServusTV/Degn Film

Wertschätzung und fachliche Qualifikation – das wünscht sich Möbeldesigner Leopold Gansch von demjenigen, der in seine Fußstapfen tritt. 1988 gründete er seine Tischlerei „Gansch – Möbel natürlich“ in Kirchberg. Jetzt sucht der 62-Jährige Nachfolger für sich und seinen Produktionsleiter.

Tochter Hanna Gansch wird sein Lebenswerk nicht übernehmen, sie führt ein eigenes Unternehmen. Allerdings hatte sie eine Idee: Wieso nicht bei der TV-Serie „Die Nachfolger – Mein Betrieb wird dein Betrieb“ mitmachen?

Zwei Tage lang rückte ServusTV die Firma ins rechte Licht. Der Fernsehsender filmte die zehn Angestellten bei der Arbeit, flog mit einer Drohne über das 2.000 Quadratmeter große Areal und sprach mit Kunden wie dem Schauspieler Ulrich Reinthaller. „Total spannend war das“, erinnert sich Gansch an die Dreharbeiten im Sommer.

Die Chancen für eine erfolgreiche Suche stehen gut. Bereits vor der TV-Ausstrahlung klingelte das Telefon, erzählt Gansch. „Die Mundpropaganda innerhalb der Fachwelt läuft.“ Parallel richtet er sein Boot her. Nach seiner Pensionierung plant er einen ausgedehnten Segeltörn.