Freiheit erfordert Rücksicht. Über Rücksichtslosigkeit in der Natur.

Von Nadja Straubinger. Erstellt am 23. Juli 2019 (03:17)

Die emotionale Diskussion über Mountainbike-Strecken in der Umgebung ist noch nicht lange vorbei. Immer wieder wurden die Freizeitsportler am Weg auf ihren Hausberg, den Muckenkogel angezeigt. Der Aufschrei war damals groß, und auch die Protestaktionen ließen nicht auf sich warten.

Im Pielachtal herrscht eigentlich ein gutes Miteinander zwischen den Sportlern und den Eigentürmern, die ihren Grund für die Freizeitgestaltung der Allgemeinheit zur Verfügung stellen. Immer häufiger kommt es in letzter Zeit aber zu Zwischenfällen. Es wird abseits der markierten Strecken gefahren, Kühe werden beschimpft – eine Absurdität an sich – und auf Wildtiere keine Rücksicht genommen. Denn auch nach der Dämmerung sind die Mountainbiker noch in den Wäldern unterwegs.

Das ist ein Verhalten, das bei den Grundbesitzern für Unmut sorgt, und das zurecht. Da hilft es nur, an die Vernunft eines jeden Einzelnen zu appellieren. Denn Freiheit in der Natur erfordert auch Rücksicht.