Inspiration aus der Hauptstadt. Mario Kern über die wichtige Einbindung der Bevölkerung.

Von Mario Kern. Erstellt am 19. Februar 2019 (05:46)

In vielen Bereichen ist es wichtig, als Landgemeinde bewusst auf den ländlichen Charakter zu setzen – mit Kirtagen, Bauernmärkten, Feiern, Vereinen und derlei Institutionen mehr. Manches Mal tut es aber auch gut, sich am urbanen Vorbild zu orientieren. Gute Beispiele dafür sind die talweite Kooperation im Bereich der Wirtschaft und auch die Pielachtaler Jugendstudie. Inspiration aus der Landeshauptstadt holt man sich nun in Ober-Grafendorf: Nach dem Modell des Bürgerbeteiligungsprojektes Smart City dürfen Bürger am 28. Februar beim ersten „Ge(h)staltungsdialog“ ihre Ideen für die Gestaltung des Ortszentrums beisteuern.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Zum einen potenziert sich die Möglichkeit, dass unter den Anregungen wirklich wertvolle Visionen sind, die aus dem Hauptplatz eine attraktive Visitenkarte machen. Zum anderen signalisiert die Gemeinde der eigenen Bevölkerung, dass sie ein wichtiger Partner auf dem Weg zu einem noch lebenswerteren Ort ist.