Der Baum des Lebens

zum neuen Geburtenwald „Hofstetten-Style“

Erstellt am 24. November 2021 | 04:48

Die Geburt eines Kindes, ein freudiges, für Eltern einzigartiges, unvergessenes Ereignis.

Für Gemeinden ist der liebe Nachwuchs aber auch essenziell für den Erhalt der Infrastruktur. Nur durch genügend Kinder kann ein Schulstandort auf Dauer erhalten oder der Abwanderung entgegengewirkt werden. Denn dort, wo die Jugend sich von klein auf wohlfühlt, besteht eher die Chance, dass sie bleibt und selbst hier Familien gründet.

Hofstetten-Grünau wartet als kinderfreundliche Gemeinde im Tal mit einer bislang einzigartigen Geste zur Entbindung auf: dem Geburtenwald „Hofstetten-Style“. Jeder neue Erdenbürger erhält einen eigenen Baum, gepflanzt von den Eltern. Dieser soll Zeichen für die Verwurzelung mit dem Heimatort sein und ein Beitrag zum Klimaschutz. Der Kreislauf des Lebens ist dann bei einem Spaziergang durch den Wald den Kindern leicht erklärt: „Da gehör‘ i hin, da bleib i gern!“