Die Skepsis ist verschwunden. Über Normalität.

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 16. September 2020 (03:30)

Er ist ein normaler bäuerlicher Betrieb, nur seine Landwirte sind besonders. Der Antlashof bietet psychisch beeinträchtigten jungen Menschen einen Ort zum Wohnen, Arbeit und Raum zur Freizeitgestaltung.

Ziele der Einrichtung sind psychische Stabilisierung sowie Wiedererlangung größtmöglicher Selbstständigkeit. Seit 2016 hat sie in Hof stetten- Grünau ihren Sitz. Am Anfang gab es durchaus Widerstand einiger Bürger. Nur warum eigentlich? Was schürte damals die Angst? Das Anderssein der Bewohner? Weil ihr Auftreten sich von den auferlegten Normen zur Definition von „normal“ unterscheidet?

Die Antlashof-Bewohner bauen Obst und Gemüse an. Sie versorgen Tiere. Sie liefern ihre Produkte aus und helfen bei Gemeindearbeiten. Eigentlich ganz normal, oder? Die Ablehnung einiger Bürger im Ort ist heute zum Glück kein Thema mehr. Und sie darf es in Zeiten sozialer Inklusion auch nicht mehr werden. Alles andere wäre nicht normal.