Eine Chance für neue Ideen. Über die Liebe zum Garten.

Von Nadja Straubinger. Erstellt am 31. März 2021 (03:21)

Vogelgezwitscher am Morgen, die ersten warmen Sonnenstrahlen und dieser besondere Duft nach Frühling. All das lässt auch in den Pielachtalern die Lust am Wühlen in der Erde und am bloßen Sein in der freien Natur emporsteigen.

Schon im letzten Jahr zu Beginn der Corona-Pandemie und mit dem ersten Lockdown lernten wir den eigenen Garten noch mehr schätzen. Heute, ein Jahr später, wieder vor einem Lockdown, ist diese Liebe ungebrochen, das merken auch die Gartengestalter im Pielachtal. Die Bevölkerung will sich einen Rückzugsort schaffen, fernab von FFP2-Maskenpflicht, Eintrittstests und der „Osterruhe“.

Klar kann man sich jetzt darüber ärgern, dass man nicht shoppen gehen kann und auch die sozialen Kontakte weiter einschränken soll. Man kann die Sache aber auch positiv sehen, wie vieles im Leben. Vielleicht lässt sich die verordnete Auszeit zur bewussten Entschleunigung nutzen, um neue Ideen zu entwickeln oder einfach nur die Natur zu genießen.