Wenn die Straße smart wird. Über ein visionäres Projekt.

Von Nadja Straubinger. Erstellt am 22. Oktober 2019 (03:30)

Eine Straße mit Sensoren, die Bewegung erfassen und die Lichtintensität anpassen, Elektro-Tankstationen an jedem LED-Masten oder auch eine bedarfsgerechte Ampelschaltung — auch wenn es sich für viele so anhören mag, diese Dinge sind keine Zukunftsmusik mehr. Jetzt will die Marktgemeinde Hofstetten-Grünau in Kooperation mit dem Unternehmen Elotech von Vizebürgermeister Wolfgang Grünbichler genau das ausprobieren: eine solche Smartstreet in der Gemeinde als neues Leuchtturmprojekt im Tal.

Ein wichtiger Punkt dabei ist die mögliche Einsparung an Energie, auch die Lichtverschmutzung könnte durch das neue System verringert werden. Gerade in Hinblick auf das Engagement der Talgemeinschaft als Klimawandelanpassungsmodellregion ist das erneut ein bedeutendes Projekt. Es muss Gemeinden geben, die sich auch von Unkenrufen nicht beirren lassen und etwas Neues ausprobieren. Ohne diese visionären Versuche gibt es keine Entwicklung.