Mariazellerbahn bringt das Friedenslicht ins Pielachtal. Das Friedenslicht aus Bethlehem wurde vor 25 Jahren vom ORF im Rahmen der Aktion „Licht ins Dunkel“ ins Leben gerufen. Auch heuer wird es zu Weihnachten wieder mit der Himmelstreppe von St. Pölten nach Laubenbachmühle transportiert.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 19. Dezember 2016 (19:06)
NÖVOG/Citronenrot
Die Mariazellerbahn transportiert das Friedenslicht, im Bild: Dienststellenleiter Anton Hackner, Verkehrslandesrat Karl Wilfing und NÖVOG Geschäftsführer Gerhard Stindl mit unseren kleinsten Fahrgästen.

Der Transport des Lichts hat sich mittlerweile in mehr als 30 Ländern zu einer weihnachtlichen Tradition entwickelt

NÖVOG/Citronenrot
Verkehrslandesrat Karl Wilfing und Leander Gerstenmayer mit dem Friedenslicht.

„Traditionell stellen wir am 24. Dezember im Betriebszentrum Laubenbachmühle das Friedenslicht zur Verfügung, wo sich die Pielachtalerinnen und Pielachtaler das Licht abholen können. Das ist eine sehr schöne Tradition, die mittlerweile weihnachtliche Stimmung durch die ewige Flamme aus Betlehem in ganz Europa verbreitet und für Frieden und Völkerverständigung steht“, betont Verkehrslandesrat Karl Wilfing.

„Das Friedenslicht wird um 9.49 Uhr in Laubenbachmühle eintreffen und dort im Bistro für alle zur Verfügung stehen, die es gerne mit nach Hause nehmen wollen. Bis 14 Uhr ist dann Zeit, es sich im Betriebszentrum abzuholen“, informiert NÖVOG-Geschäftsführer Gerhard Stindl.