Frankenfelser backten sich auf den dritten Platz. Michaela Gravogl von der Bäckerei Leb zeigte Können und Kreativität. Sie holte Bronze.

Von Gerhard Groiss. Erstellt am 16. Mai 2019 (03:06)
Groiss
Das Team der Bäckerei Leb freut sich mit Michaela Gravogl (4. v. l.) über den dritten Platz beim Lehrlingswettbewerb : Bernhard Digruber, Michaela Harreiter, Laura Punz, Alfred Leb und Alexander Krickl.

Beim NÖ Landeslehrlingswettbewerb der Bäcker in Baden kamen die besten Lehrlinge aus dem Bundesland zusammen, um ihr fachliches Können, aber auch ihre Kreativität unter Beweis zu stellen.

Der Herausforderung stellte sich auch die junge Bäckerin Michaela Gravogl aus Kirchberg, die in der Bäckerei Leb unter den aufmerksamen Blicken von Bäckermeister Alfred Leb jun. in Frankenfels ihr Handwerk lernt. Sie erreichte den dritten Platz, durfte eine Urkunde mit nachhause nehmen und hat nun die Chance, sich für den Bundeswettbewerb zu qualifizieren.

Mit Michaela Gravogl freute sich das gesamte Team der Bäckerei Leb. „Es ist eine große Freude, dass erstmals ein Lehrling aus unserem Betrieb bei einem Leistungswettbewerb einen Spitzenplatz erreichen konnte“, betont Alfred Leb. Gegründet wurde der Frankenfelser Traditionsbetrieb bereits 1957 von Franz Enner. Seit dem Jahr 1999 ist die Bäckerei Leb im Besitz von Alfred Leb junior, der das Unternehmen von seinem Vater Alfred Leb senior übernommen hat.

„Arbeiten, wenn andere schlafen“

Seitdem hat sich in dem Gewerbe viel verändert und die Bäckerei hat sich dem angepasst. Das Angebot an Brotsorten, Spezialgebäck und diversen Mehlspeisen wurde stets erweitert.

„Heute betreiben wir zusätzlich zur Bäckerei in Frankenfels, auch ein gemütliches Café und eine Veranstaltungsgastronomie und sind dabei auch noch NÖN-Vertriebsstelle“, berichtet der Firmenchef. Es sei aber nicht immer leicht, Lehrlinge für den Bäcker-Beruf zu finden. „Denn in einer Bäckerei zu arbeiten heißt, dann arbeiten, wenn andere schlafen. Es heißt aber auch, dann frei zu haben, wenn andere arbeiten – das wissen auch viele zu schätzen.“ In der Bäckerei legt er viel Wert auf eine positive Zusammenarbeit.

„Wir sind derzeit ein gutes Team und haben eine gute Mischung für ein erfolgreiches Miteinander gefunden"

„Wir sind derzeit ein gutes Team und haben eine gute Mischung für ein erfolgreiches Miteinander gefunden, wobei auf die Stärken und Schwächen der Lehrlinge und Mitarbeiter ein besonderes Augenmerk zu legen ist“, berichtet Leb.

Die junge Bäckerin Michaela Gravogl wird jetzt in der Berufsschule noch fleißig weiterüben. Dann entscheidet sich, wer die beiden Vertreter aus NÖ beim Bundeslehrlingswettbewerb sein werden.