„Die Pielachtalerin“: Neues Lokal belebt Rabenstein

Lisa-Marie Marchhart hat ihren Traum verwirklicht und sich im Gastrobereich selbstständig gemacht.

Erstellt am 20. November 2021 | 05:53
440_0008_8233827_pie46rab_marchhart_c_privat.jpg
Lisa-Marie Marchhart ist die „Pielachtalerin“, im Bild mit Tochter Sophie Herndl.
Foto: privat

„Wir lieben Herausforderungen!“ So lautet die klare Antwort von Lisa-Marie Marchhart, warum sie letzte Woche mitten in der Pandemie das Lokal „Die Pielachtalerin, Dei Lokal“ eröffnet hat.

Schon länger hegte die 24-jährige Mutter einer Tochter den Wunsch, sich in der Gastrobranche selbstständig zu machen. Denn der Job als Büro- und Versicherungskauffrau machte sie auf Dauer nicht glücklich. Daher jobbte sie schon daneben in der Gastronomie. Das Lokal in Rabenstein ergab sich durch Zufall.

„Die erste Immobilie, die mir der Makler vorschlug, hat mir nicht zugesagt“, erzählt sie. Er zeigte ihr dann das leer stehende Objekt in der Bahnhofstraße 2. Die Mischung aus alt und neu war genau das gewesen, wonach sie gesucht hat. „Im vorderen Bereich der Lokalität haben wir rund 35 Sitzplätze, im zweiten Gastraum weitere 15 Sitzplätze und es gibt noch einen Saal für Veranstaltungen“, schildert die Jungunternehmerin, die das Lokal mit ihrer Mutter Michaela Schmidl führt.

Bis ein Koch gefunden ist, übernimmt ihre Mutter auch diese Aufgabe; ihre Kellnerinnen Jasmin Etzler und Carina Yagdi helfen ihr beim Service. Marchhart möchte den Kunden einen Wohnfühlort bieten, denn das Schönste für sie ist, in glückliche Gesichter der Gäste zu blicken. „Wer san wir? Pielachtaler, oda?“, schmunzelt sie, wie es zur Namensgebung kam.