Essen wird im Pielachtal jetzt heim geliefert. Lokale aus der Region bieten Zustellung ihrer Speisen an, unter anderem Gasthaus Gapp, Dirndlhof und Kalteis.

Von Marlene Groihofer und Gerhard Hackner. Erstellt am 24. März 2020 (04:36)

Ins gesamte Pielachtal liefern Sylvia und Karl Enne auf Bestellung aktuell ihre Mittagsmenüs und auf Wunsch auch à la carte. Täglich ist das Team des Dirndlhofs nun mit Handschuhen geschützt von Ober-Grafendorf bis Schwarzenbach unterwegs: „Das Angebot wird sehr gut angenommen, wir stellen aktuell über zwanzig Portionen pro Tag zu“, erklärt Dirndlhof-Chefin Sylvia Enne. Bezahlt werden kann in bar oder per Überweisung.

Bei Hubert und Sonja Kalteis gibt es entweder „Kalteis im Glas“ oder das Tagesgericht im Angebot. Zugestellt wird in Kirchberg und Loich. Auch hier bemüht man sich um möglichst wenig Begegnung. „Kunden hinterlegen uns das Geld in einem Täschchen vor ihrer Haustüre, wir stellen das Essen ab – so gibt es keinen Kontakt“, erklärt Hubert Kalteis. Wie auch beim Dirndlhof setzt man bei Kalteis auf verschärfte Hygienemaßnahmen bis zum Handschuh. Susanne Gapp kocht, Thomas Gapp liefert das Essen aus – auch in Weinburg hat das Gasthaus Gapp schon ein Zustellservice etabliert. Zwischen zwanzig und dreißig Bestellungen verzeichnet der Betrieb pro Tag. „Tendenz stark steigend“, sagt Thomas Gapp. Besonders Stammkunden nehmen das Angebot in Anspruch, hier hat die Hygiene Vorrang gegenüber der Bezahlung: „Wir stellen unseren Kunden das Essen vor die Tür, somit gibt es keine Berührung. Wir kennen all unsere Gäste, darum schreiben wir die Beträge momentan auf“, sagt Gapp: „Kassiert wird, wenn das Ärgste vorbei ist.“

Umfrage beendet

  • Nimmt jemand aus eurem Umfeld die Lieferservice-Angebote in Anspruch?