Spezialist für E-Boards aus Schwarzenbach. Der Pielachtaler Stefan Boudar ist leidenschaftlicher Elektro-Skateboarder. Seit fünf Jahren verkauft er sie über seinen Online-Shop und auf diversen Messen.

Von Caroline Böhm. Erstellt am 27. November 2020 (03:17)
Stefan Boudar aus Schwarzenbach ist E-Board-Verkaufspionier in Österreich.
Wohlmann

Seit 2015 „schwebt“ Stefan Boudar mit E-Skateboards über den Asphalt und hat seine Leidenschaft zum Beruf gemacht. „Ich war der Erste in Österreich, der sie gewerblich vertrieben hat“, blickt der 40-Jährige auf den Beginn seiner Selbstständigkeit zurück.

Damals waren E-Skateboards ein Nischenprodukt. Mit zunehmender Beliebtheit wuchs jedoch die Konkurrenz. Trotzdem setzte sich Boudar gegen große Sport- und Elektrogeschäfte durch. „Ich konnte mich so weit spezialisieren, dass ich ein bis zwei Schritte weiter bin als der Massenverkauf“, erklärt er.

„Ich konnte mich so weit spezialisieren, dass ich ein bis zwei Schritte weiter bin als der Massenverkauf.“ Stefan Boudar, E-Skateboardvertrieb „E-Funsport“

Für seine Kunden baut er individuelle E-Skateboards, angepasst an Vorlieben, Größe und Gewicht. Außerdem bietet der gelernte Kellner und EDV-Techniker fertige Sets und Einzelteile an. Der Verkauf läuft über Messen und seinen Online-Shop. Künftig will er sich zudem ein Geschäftslokal suchen, als Lager, Werkstatt und Ausstellungsfläche.

Weil sich das Fahrgefühl ähnelt, zählen Snowboarder und Surfer zu seinen Kunden. Allerdings seien E-Skateboards wegen ihres Gewichts und der Akkubox nicht für waghalsige Tricks geeignet. Stattdessen beschreibt er sie als Freizeitvergnügen oder als alltägliches Fortbewegungsmittel, etwa für den Arbeitsweg.

Lange war er im Pielachtal nur privat unterwegs. Heuer hätten jedoch viele Menschen ihr Urlaubsgeld in Sportartikel investiert. „Jetzt sind hier einige mit Brettern von mir unterwegs“, erzählt er und verrät, dass Fahrten entlang der Pielach oder der Traisen besonders schön seien.

Von einem E-Skateboard unter dem Weihnachtsbaum rät Boudar übrigens ab. Eiskalter Fahrtwind, Schotter und Schnee – monatelang nicht fahren zu können, sei ärgerlich.