Kirchberg an der Pielach

Erstellt am 29. November 2018, 02:34

von Gerhard Hackner

Coole Mode vom Jungunternehmer. Markus Weissinger macht mit „Dirt Love Clothing“ Mode für junge, sportliche Leute.

Bei der Jungbürgerfeier präsentierte Markus Weissinger (Mitte) seine Modemarke Bürgermeister Anton Gonaus (r.) und Gemeinderat Herbert Gödel (l.).  |  Hackner

Seit vier Jahren bietet Markus Weissinger als Jungunternehmer mit seiner eigenen Bekleidungsmarke „Dirt Love Clothing“ coole Mode für junge Leute an. Zielgruppe ist die Szene rund um Motocross und Downhill-Biken. Ein Jahr lang sponserte er die Bekleidungs-Ausstattung für Matt Jones, einen bekannten Slope-Style-Mountainbiker aus England, der für Red-Bull fährt.

Die Idee zum Namen für sein Modelabel stammt von ihm selbst: „Es musste absolut eine coole Marke und ein toller Name sein, wo man die Leidenschaft für Biken und Motocross spürt.“ Das Firmenlogo hat er mit seinem Freund Daniel Singer entworfen. Im Jahr 2014 brachte Markus Weissinger erstmals seine Streetwear-Produkte auf den Markt. Der Vertrieb der Pullover, T-Shirt, Kappen und Sticker erfolgt über seinen Online-Shop. Im Jahr 2016 folgte die erste große Lieferung an einen Händler. Derzeit liefert der junge Mann an drei Firmen in Österreich, ein Geschäft in Berlin und über den Online-Shop aus. Sein Credo: „Jungunternehmer sein ist nicht leicht in dieser Branche. Es ist ein stetes Auf und Ab und ein Lernprozess, bis man sich durchsetzt. Aber es geht ständig voran“.

Beruflich hat er die Ausbildung zum Mechaniker mit der Gesellenprüfung abgeschlossen. Neben dem Vertrieb für seine Modemarke arbeitet Weissinger noch im Büro einer Schlosserei in Kilb. Seit seinem sechsten Lebensjahr fährt Markus Weissinger Motocross. Bis vor Kurzem ist er mit seiner Suzuki RMZ 250 noch Rennen in der zweithöchsten Rennklasse Österreichs gefahren. Sein großes Vorbild und Förderer ist dabei sein Vater Gottfried Weissinger.