Moderne Wanderkarte. Mit neuen Fotos, Höhenprofilen aller Wanderwege und „QR-Codes“ für die zeitgemäße Nutzung über Smartphone und Tablet lockt der Plan zur Rabenstein-Tour.

Erstellt am 18. Mai 2015 (11:11)
NOEN, privat
Tourismus-Ressortleiter Gottfried Auer, Dirndlkönigin Kathrin Patscheider und Bürgermeister Kurt Wittmann (von links) präsentieren die neue Rabensteiner Wanderkarte.

„Mit der Himmelstreppe ins Tal der Dirndln und ab Rabenstein zu Fuß.“ So lautet das Motto von Ortschef Kurt Wittmann und dem für Tourismus zuständigen geschäftsführenden Gemeinderat Gottfried Auer für die neue Rabensteiner Wander- und Entdeckerkarte.

„In Zusammenarbeit mit dem Kirchberger Hannes Pedrazza von der ARGE Kartographie wurde die aus dem Jahr 2001 stammende Karte überarbeitet und mit Bildern verschiedener Fotografen illustriert“, berichtet Auer über die Entstehung des neuen Rabensteiner Werbemittels. „Das Ergebnis wochenlanger Erhebungsmaßnahmen wie Zusammenführung von Datenmaterial, Foto-Sichtung und Texterstellung kann sich sehen lassen“, dankt Bürgermeister Kurt Wittmann Auer für dessen Engagement.

Die neue, von der Gemeinde finanzierte Entdecker-Karte enthält nicht nur die Höhenprofile aller Wanderwege, sondern weist auch drei „QR-Codes“ auf, mit welchen die Wegstrecken auf Handys und Tablets aufgerufen werden, ebenso wie die Homepage der Gemeinde und das neue Service „gem2go“ (die NÖN berichtete).

Die Karte liegt im GuK-Foyer zur kostenlosen Entnahme auf und ist auch im Bürgerservice-Büro erhältlich.