Frankenfelser Pfarrer Alois Brunner ist tot

Der Bau des Pfarrheims ist Alois Brunner zu verdanken.

Erstellt am 12. Oktober 2021 | 14:19
Nachruf - Frankenfelser Pfarrer Alois Brunner ist tot
Alois Brunner verstarb unerwartet.
Foto: Romanovska Liudmyla/Shutterstock.com (Hintergrund) bzw. privat

Erschütterung am Montag in Frankenfels: Der ehemalige Ortspfarrer, Alois Brunner, wurde verstorben in seiner Wohnung aufgefunden.

440_0008_8205508_pie41fr_brunner_c_wohlmann.jpg
Alois Brunner verstarb unerwartet.
privat

Brunner befand sich im 73. Lebensjahr. 1996 kam er als Priester nach Frankenfels, zuvor war er in Haag tätig, auch als Domkurator in St. Pölten. Die lebhafte Gestaltung der Heiligen Messen, zu denen er die Kinder, Schule, Eltern, Vereine und alle gesellschaftlichen Schichten hereinholte, war einer seiner vielen Bausteine. Der Priester ging auch zu Festmessen und Andachten hinaus zu den Menschen.

Während seiner Amtszeit wurde zwischen 2010 und 2012 das Pfarrheim, bis heute ein Treffpunkt aller Generationen, erbaut. Die Sanierung der Kirche leitete er ebenso in die Wege. Von der Gemeinde bekam Brunner für sein Wirken sogar den Ehrenring verliehen. Im August 2019 trat der Geistliche den Ruhestand an.

„In Frankenfels schätze ich vor allem die Toleranz, das Verständnis und die Barmherzigkeit“, sagte er damals. Er lebte einige Zeit in Hofstetten-Grünau, zog aber zurück nach Frankenfels. Ihm folgte Martin Hochedlinger und seit heuer betreut Pfarrer Leonhard Obex die Frankenfelser Pfarre mit.