Böller-Terror in Hofstetten-Grünau geht weiter

Erstellt am 16. August 2022 | 14:12
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8443508_pie33hof_boeller_c_shutterstock_cin_inf.jpg
Böller schmeißen Unbekannte in Gärten von UHG-Mitgliedern.
Foto: Shutterstock.com/InfinitumProdux
Polizei hat jetzt drei Verdächtige angehalten. Deren Einvernahmen laufen. Viele Bürger sind verunsichert.
Werbung

Es ist keine Ruhe in Hofstetten-Grünau. In der Nacht zum Sonntag als auch zum Montag wurden erneut Böller auf Privatanwesen von Bürgern geschmissen.

Das bestätigt die Polizei,auf NÖN-Nachfrage. „Halb Hofstetten wurde aus dem Schlaf gerissen“, heißt es in einem Schreiben an die Redaktion. Viele Bürger seien verunsichert.

Die Exekutive hat drei männliche Verdächtige am Wochenende anhalten können. Die Einvernahmen laufen. Beim Vorfall am Montagmorgen wurden keine Verdächtigen wahrgenommen.

Hinweise an die Polizei unter 059133/3173 sind erbeten.

Schon mehrmals gab es solche Böller-Attacken. Betroffen sind meist Mitglieder des UHG-Sportvereins:

Werbung