Christbaum kommt heuer mit dem Pony. Nach Indien und Dubai reisen Ludovico Tacolis Christbäume per Flugzeug, innerhalb Ober-Grafendorfs liefern Ponys.

Von Marlene Groihofer. Erstellt am 26. November 2019 (04:16)
Arbeitstierführerin Carol Streefkerk und Ludovico Tacoli von der Gutsverwaltung Fridau mit den Ponys Perestroika und Teddy.
Tina Eder

Schon als Kind stellte er Christbäume zu, damals noch mit der Rodel. „Mittlerweile haben wir nicht mehr so viel Schnee“, sagt Ludovico Tacoli.

In diesem Jahr wird, wenn gewünscht, zum ersten Mal per Pferd geliefert. Die ausgebildete Arbeitstierführerin Carol Streefkerk wird die Tacoli-Bäume in Ober-Grafendorf und Weinburg mit zwei Ponys zustellen. „Damit transportieren wir dann nicht nur Christbäume, sondern auch Emotionen“, sagt Ludovico Tacoli, „die zwei Pferde werden täglich in Ober-Grafendorf herumlaufen.“ Außerdem sollen sie auch eingesetzt werden, um Christbäume direkt aus dem Wald zu ziehen.

Seit über 50 Jahren verkauft Ludovico Tacolis Familie Bäume an der Kreuzung bei der Ortseinfahrt Ober-Grafendorf. Nicht nur österreichweit werden die Tannen und Fichten aus den heimischen Christbaumkulturen bestellt – auch bis nach Dubai und Indien reisen sie – dann natürlich per Flugzeug: „Wir verschicken jedes Jahr in unterschiedlichste Länder“, sagt Ludovico Tacoli. Auch „Reisechristbäume“ werden verkauft, verpackt in große Paketrollen: „Ich bin sicher, einer ist schon bis nach Australien geflogen.“

Auch in diesem Jahr spendet Ludovico Tacoli 70 Bäume in Form von Gutscheinen an die Gemeinde Ober-Grafendorf: Sie werden an Menschen verschenkt, für die der Kauf eines Christbaums ein finanzielles Problem darstellt. Die Spendeneinnahmen am Glühweinstand kommen dem Roten Kreuz Ober-Grafendorf zugute. Welchen Baum die Familie Tacoli zu Hause aufstellt? „Eine Nordmanntanne mit einer Höhe von 3,20 Metern“, sagt Tacoli. Jedoch suche seine Familie im Laufe des Advents immer wieder einen Christbaum aus – und trenne sich davon, wenn ein Kunde den gewählten Baum wünscht: „Wir sitzen am Schluss vor dem letzten Rest vom Schützenfest“, lacht Tacoli, „oder wir schauen den Baum an und sagen: Meine Güte, den hätten wir heute schon fünfmal verkaufen können.“

Umfrage beendet

  • Welcher Christbaum wird heuer bei euch zu Hause stehen?