Ersten Roman mit 15 Jahren veröffentlicht. Der Mostviertlerin Melanie Pesendorfer kam die Idee für ihr erstes Buch „Liebe ist kein Weihnachtsgeschenk“ durch ein Armband.

Von Nadja Straubinger. Erstellt am 20. November 2020 (03:36)
Melanie Pesendorfer begann mit 14 Jahren an ihrem ersten Roman zu schreiben.
zVg

Melanie Pesendorfer begann mit 14 Jahren an ihrem ersten Roman zu schreiben. Foto: privat
NOEN

Auf dem Weg in die Berge verliert Nelia ein Familienerbstück ihrer Großmutter in einer Raststätte. Die Urlaubsstimmung ist getrübt, bis sie den Nachbarsjungen kennenlernt. Das Glück ist nicht von Dauer, denn hinter dem Ganzen steckt eine Intrige, die Nelias Freundinnen aufzudecken versuchen. So ist die Handlung des ersten Jugendromans „Liebe ist kein Weihnachtsgeschenk“ von Melanie Pesendorfer.

Die gebürtige Mostviertlerin lebte bereits in Ober-Grafendorf und Kilb, dann zog es sie mit ihren Eltern und drei älteren Brüdern jedoch in die Steiermark. Ein Hobby der mittlerweile 16-Jährigen neben Kochen, Backen und Zeichnen war immer das Schreiben. Schon mit 14 Jahren kam ihr die Idee für einen Roman, der vor wenigen Wochen noch vor ihrem 16. Geburtstag im Novum Verlag veröffentlicht wurde.

„Schon in der Kindheit schrieb und zeichnete Melanie Geschichten. Ein besonderes Armband war der Auslöser zu dieser Geschichte das Melanie viel bedeutet.“ Oliver Pesendorfer, Vater der Autorin

„Schon in der Kindheit schrieb und zeichnete Melanie Geschichten. Ein besonderes Armband, das Melanie viel bedeutet, war der Auslöser zu dieser Geschichte“, erklärt ihr stolzer Vater Oliver Pesendorfer.

Mittlerweile arbeitet die junge Autorin in ihrer Freizeit schon an ihrem zweiten Roman. Viel Energie steckt sie jedoch auch in ihre Ausbildung als Konditorin. Im September begann sie nach der Beendigung des neunten Schuljahres ihre Lehre in Schladming.