Firmenjubiläum in Zeiten der Krise. Trepka ist seit 100 Jahren in der Baubranche. Corona brachte Umsatzeinbußen, die die Firma mit Innovation wettmacht.

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 26. Juni 2020 (04:02)
Bis Ende Juni ist ein Teil der Firma Trepka noch in Kurzarbeit.
privat

Die Firma Trepka feiert ihren 100. Geburtstag. Und gerade im Jubiläumsjahr hat die Corona-Ausnahmesituation es dem Unternehmen nicht leichter gemacht-

„Die Umsatzzahlen im zweiten Quartal 2020 waren nicht wie gewünscht. Dennoch hat es andere Branchen viel härter getroffen als die Baubranche“, stellt Geschäftsführer Georg Wieder fest. Ein Teil der Belegschaft ist noch bis Ende Juni in Kurzarbeit. „Somit mussten wir uns von keinem Mitarbeiter trennen“, freut sich Wieder.

Derzeit sind im Betrieb 250 Mitarbeiter, wobei davon 60 Personen Angestellte sind, beschäftigt. Zwölf Lehrlinge werden in den Sparten Hochbauer, Betonfertigungstechnik und Metalltechnik ausgebildet. In den letzten Jahrzehnten haben sich die Betonprodukte vom Tiefbau hin zum Hochbau entwickelt. „Während wir früher Produkte wie Kanalrohre fertigten, stellen wir heute vorwiegend fix fertige Wandelemente, Träger, Säulen, Betonfassaden und Sonderfertigteile für den Industrie-, Gewerbe-, Wohnungs-, Bildungs- und Supermarktbereich her“, führt Wieder aus.

Im Baumeisterbereich tritt die Firma als General- oder Teilgeneralunternehmer auf und der Metallbau ist im Bauschlosserbereich präsent. „Die Firma Trepka ist ein wichtiger Betrieb für unsere Gemeinde. Sie besticht durch innovatives Arbeiten und ist aufgeschlossen für neue Technologien“, gratuliert Bürgermeister Rainer Handlfinger zum Jubiläum.