Hausarzt verlässt seine Gemeinde. Andreas Fischer übersiedelt ins Burgenland, legte vorher aber noch Grundstein für Übergabe an Familie Mick.

Von Nadja Straubinger. Erstellt am 11. Dezember 2018 (04:16)
privat
Vertreter unterschiedlicher Gesundheitsberufe von Physiotherapeuten über Diplomierte Krankenpfleger bis zu Psychotherapeuten waren beim Infoabend für das neue Ärztezentrum vertreten. Auch Gemeindearzt AndreasFischer, der seine Zelte in Ober-Grafendorf abbrechen wird.

Seit 34 Jahre ordiniert Allgemeinmediziner Andreas Fischer in Ober-Grafendorf. Für seine langjährige Tätigkeit wurde er von der Gemeinde ausgezeichnet.

Jetzt ist die Ära Fischer in der Marktgemeinde vorbei. Der langjährige Gemeindearzt wird ins Burgenland übersiedeln und dort eine neue Ordination eröffnet. „Wir sind ihm zu großem Dank verpflichtet, denn Doktor Fischer hat alles mit großer Umsicht für Ober-Grafendorf vorbereitet“, lobt Bürgermeister Rainer Handlfinger. Die geplante Gründung einer Gruppenpraxis mit dem Ärzteehepaar Mick, führte er laut Handlfinger vor seinem Rückzug aus der Gemeinde durch.

„Familie Mick wird die Gruppenpraxis voraussichtlich in der Ordination von Doktor Biedermann weiterführen“, berichtet Handlfinger. In der Gruppenpraxis sollen künftig alle Krankenkassenverträge angeboten werden. Das Ärzteehepaar Mick wollte sich zu den Veränderungen noch nicht äußern.

Auch in puncto Ärztezentrum tut sich in Ober-Grafendorf einiges. Nachdem die Gemeinderäte genau über das geplante Projekt informiert worden waren, waren jetzt die Vertreter der unterschiedlichen Gesundheitsberufe zu einer Infoveranstaltung eingeladen. „Es war eine sehr positive Stimmung bei der Veranstaltung“, freut sich der Bürgermeister. Dabei waren Ober-Grafendorfer aus unterschiedlichen Gesundheitsberufen von Physio- und Psychotherapeuten über Diätologen bis zu diplomierten Krankenpflegern. „Es gab Anfragen, ob die Räumlichkeiten etwa auch nur an einem Tag gemietet werden können und so weiter. Wir werden alle Anfragen nun evaluieren“, so Handlfinger. Etabliert soll das Projekt im geplanten Neubau an der Hauptstraße werden.