Hundedame wurde an Busstation in Kälte ausgesetzt. Entzückende Hundedame wurde an Busstation mit einer Kette angebunden. Polizist und Tierfreund Christian Koller rettete sie.

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 05. Dezember 2017 (05:46)
NOEN, Wohlmann
Tierheimleiter Davor Stojanovic (l.) kümmert sich nun um die ausgesetzte Hündin, Polizist Christian Koller (r.) rettete sie.

Schneesturm, Eiseskälte und ein völlig durchnässter Vierbeiner: Der Aufmerksamkeit und Tierliebe des Ober-Grafendorfer Polizisten Christian Koller ist es zu verdanken, dass eine ausgesetzte Hündin entdeckt wurde. Gerade, als er mit dem Dienstwagen am Weg zur Bezirkshauptmannschaft war, sah er die zitternde Hundedame, die mit einer Eisenkette an der Busstation vor dem St. Pöltner Tierheim angehängt war.

Mit Eisenkette in der Kälte ausgesetzt

Koller, selbst Hundebesitzer, blieb sofort stehen. Nachdem weit und breit kein Hundehalter zu sehen war, verständigte er sofort das Tierheim. Sowohl er als auch Tierheimleiter Davor Stojanovic sind erschüttert. Warum der Hund nicht einfach im Heim abgegeben wurde, stößt auf Unverständnis.

So hätte man „Luna“, wie sie nun getauft wurde, eine eisige Nacht erspart. „Sie muss länger dort gewesen sein, denn menschliche Spuren im Schnee fanden sich keine mehr“, erzählt der Polizist. Sollte sich kein Besitzer melden, wird sie an einen neuen, guten Platz vergeben.