Comeback nach Covid: Alles regional beim Weißenbachler FF-Fest

Erstellt am 16. Mai 2022 | 05:33
Lesezeit: 2 Min
Nachtgastronomie Party Club DJ Symbolbild
Symbolbild
Foto: vchal/Shutterstock.com
Beim Weißenbachler Feuerwehrfest ist drei Tage Feierlaune angesagt. Und das mit lokalen Produkten.
Werbung
Anzeige

Aus dem Pielachtal, aus dem Melker Bezirk, von Lilienfeld bis nach Scheibbs und St. Pölten reisen die Gäste für das Weißenbachler Feuerwehrfest an. Das letzte fand bereits 2019 statt. Heuer gibt es ein Comeback mit neuem Konzept und neuem Kommandanten Christoph Prammer.

Start ist am Freitag, 20 Mai. Ab 21 Uhr spielen bei der „Dangerzone-Party“ die Soundcontrollers. Dazu hat zum normalen Schankbetrieb die Seidlbar mit kleinen Snacks offen. Das ganze Spektakel wiederholt sich dann am Samstag, 21. Mai, wieder ab 21 Uhr.

Am Sonntag, 22. Mai, beginnt um 10 Uhr die Maiandacht. Danach wird ab 11 Uhr bei Schankbetrieb und Live-Musik aufgetischt. Niemand verdurstet, denn es gibt wieder eine Seidl- und Weinbar. Genauso fehlt auch nicht das Kaffeestüberl.

Zwei Besonderheiten erwarten die Gäste bei der Kulinarik: Erstens bereitet die Feuerwehr Köstlichkeiten im Smoker zu. Zweitens kaufen die Kameraden für ihr Fest nur regional ein. „Das Fleisch kommt quasi von dem Bauern neben uns. Das Brot von den Produzenten aus der Umgebung und die Säfte sind auch regional“, sagt Prammer. Pro Tag können rund 500 Gäste kommen, freut sich der Kommandant auf ein großes Fest.

Werbung