Klassik aus dem Pielachtal im Schloss Goldegg. Gerhard Habl ist mit Verein zu Gast im Schloss Goldegg. Auch eine seiner Kompositionen wird vom Solo-Duo mit Piano und Cello gespielt.

Von Nadja Straubinger. Erstellt am 15. August 2019 (03:20)
privat
In den privaten Räumen des Schloss Goldegg findet das nächstes Konzert des Vereins PCC-Classic Concerts statt.

„Ich habe die Spielstätte schon länger im Auge gehabt“, freut sich der Obmann der PCC- Pielachtal Classic Concerts, dass das Sommerkonzert im Schloss Goldegg in Neidling stattfinden wird. Ganz abseits des Pielachtals liege das Schloss ja nicht, denn die Besitzungen reichen bis an die Pielach. „Außerdem haben wir in unseren Statuten die Belebung nicht nur des Pielachtals, sondern auch der Umgebung“, sagt Habl. Schließlich wolle der Verein höhere Bekanntheit erlangen.

Die Idee für das Konzert im Schloss kam ihm bei privaten Fahrten mit seiner Tochter, die ganz in der Nähe ein zoologisches Forschungsprojekte betreute. „Da ist mir immer die schöne Terrasse aufgefallen beim Golfrestaurant“, erinnert sich Habl. Dann habe er sich einfach an „Schlossherrin“ Teresa Auersperg-Zaksek gewandt und eine positive Antwort erhalten. Sie stellt private Räumlichkeiten für das Sommerkonzert mit dem Solo-Duo zur Verfügung. Derzeit läuft noch das Genehmigungsverfahren als Betriebsstätte.

Habl ist aber zuversichtlich, dass sich alles bis zum Konzert am Samstag, 24. August, ausgehen wird. Dann erfreuen die japanische Pianistin Yuumi Yamaguchi und der koreanische Cellist Daesun Koh mit klassischen Werken von Mozart, Schumann, Chopin, Franck, Beethoven und Debussy. Natürlich darf auch ein Stück des Obmanns von PCC nicht im Abendprogramm fehlen. Habl übernimmt außerdem die Moderation. „Das wird sicher ein besonderer Abend, denn die Räumlichkeiten sind für die Öffentlichkeit sonst nicht zugänglich“, freut sich der Komponist aus Hofstetten-Grünau schon auf dieses besondere Sommerkonzert im Schloss.