Mutig in der Küche für neue kulinarische Schmankerln. Gastronomen aus der Region verlassen im Rahmen der Mostviertler Feldversuche ihre Komfortzone, um Neues zu schaffen.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 30. Juni 2019 (02:46)
weinfranz
Hochkarätige Gastronomen aus dem Mostviertel wagen bei den Feldversuchen Neues (v. l.): Stefan Hueber und Silvia Aigner, Mike Nährer, Theresia Palmetzhofer, Doris Farthofer, Andreas Plappert, Erich Mayrhofer und Hubert Kalteis.

Die Region auf kulinarische Weise völlig neu kennenlernen und bisher unbekannte Seiten des Mostviertels schmecken - dies ist das Ziel der Mostviertler Feldversuche, an denen regionale Gastronomen und Produzenten mitwirken, die sich auf unbekanntes Terrain vorwagen, Mut und Kreativität beweisen.

Auch der Pielachtaler Haubenkoch Hubert Kalteis ist mit von der Partie. Unter dem Motto „Drei Tage, drei Köche, drei Feldversuche“ zaubert er gemeinsam mit seinen Kollegen Stefan Hueber und Erich Mayrhofer an drei Tagen und drei Orten ungewöhnliche Köstlichkeiten aus Zutaten, die kurz vor der Veranstaltung zugelost werden.

Los geht es am 14. August im Gasthaus Kalteis in Kirchberg. Die weiteren Termine sind am 4. Oktober in Petzenkirchen und am 6. Jänner in St. Georgen an der Leys. Dabei gibt es jeweils für neun ambitionierte Hobbyköche die Möglichkeit, den Profis beim Experimentieren über die Schulter zu schauen und selbst mitzukochen. Gelegenheit zum Kosten haben dann 31 Gäste beim gemeinsamen Abendessen.