Schmalspurfestival findet wieder statt. Eine Neuauflage des Festivals soll es im Jahr 2018 entlang der Talstrecke geben.

Von Nadja Straubinger. Erstellt am 19. September 2017 (05:51)
NOEN
Wollen wieder ein Schmalspurfestival auf der Mariazellerbahnstrecke organisieren: Gerhard Hackner, Anton Hackner, Andreas Purt, Robert Trimmel, Günter Draxler, Martin Grassmann, Walter Pucheger und Peter Hinteregger.

Die Vertreter von Mostviertel Tourismus, NÖVOG, Tourismusverband Pielachtal und der beteiligten Vereine sind sich einig: Das Schmalspurfestival soll ein Revival erleben. Tourismusobmann Gerhard Hackner betont: „Nach den erfolgreichen Veranstaltungen in den Jahren 2003, 2005 und 2007 soll es nun im Juni 2018 eine Neuauflage des Festivals auf der Talstrecke im Pielachtal geben“.

Historisches entlang der Mariazellerbahn

Mit dem Eisenbahnclub Mh.6 werden beim Heizhaus Ober-Grafendorf historische Fahrzeuge gezeigt. In Kirchberg stellt der Verein Modellbahnmuseum Mariazellerbahn im Bahnhof und in der Kirchberghalle aus. In Laubenbachmühle wird die NÖVOG Führungen durch das Betriebszentrum anbieten. Der Verein „Pro Kunst“ organisiert eine zum Thema passende Ausstellung beim Kunstbahnhof Klangen und die ARGE Heimatforschung leistet am Bahnhof in Hofstetten-Grünau ebenfalls einen Beitrag.

Himmelstreppe als Bindeglied

Bindeglied zwischen den Festival-Stationen ist die Himmelstreppe. Auch Nostalgiefahrten sind angedacht. Mariazellerbahn-Dienststellenleiter Anton Hackner: „Wir beteiligen uns auf alle Fälle beim Festival. Wichtig ist, alle Kräfte zu bündeln.“ Mostviertel-TourismusGeschäftsführer Andreas Purt ergänzt: „Wir unterstützen mit Werbe- und Marketingmaßnahmen. Das Festival soll viele Bahn-Fans in die Region bringen und   Ausflugs- und Nächtigungstourismus ankurbeln.“