Tal im Kirtag-Fieber. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Einem erfolgreichen Dirndlkirtag steht nichts mehr im Weg.

Von Gerhard Hackner. Erstellt am 20. September 2016 (05:39)
NÖN/Weinfranz, Weinfranz
Am Dirndlkirtag dreht sich alles um Dirndln und Dirndlprodukte.

Das Dirndltal steht in den Startlöchern für den 11. Pielachtaler Dirndlkirtag, der heuer in Kirchberg stattfindet.

„Das Einzige, das man nicht planen kann, ist die Witterung, aber wir hoffen auf das Beste und natürlich auf viele Besucher“, ist Ortschef Anton Gonaus sonst zuversichtlich, dass das Event am Samstag, 25. September, sowie Sonntag, 26. September, reibungslos über die Bühne geht.

Für eine besondere Atmosphäre sorgen die zahlreichen Dirndlpuppen, die vom Ortseingang bis zum Freizeitzentrum aufgestellt wurden. „Beim Dirndlkirtag geht es neben der Unterhaltung auch darum, uns als Dirndltal zu präsentieren“, so der Bürgermeister: „Damit wollen wir uns von anderen Veranstaltungen abheben.“ Das Festgelände für den Dirndlkirtag befindet sich im Freizeitzentrum Kirchberg und beinhaltet die Kirchberghalle sowie die Stockschützenanlage. Eine große Erweiterung war das Gelände des Erlebnisfreibades.

„Es mangelt aber definitiv nicht an Höhepunkten“

Gonaus persönliches Highlight sei die Vorstellung der neuen Dirndlhoheiten am Sonntag. „Es mangelt aber definitiv nicht an Höhepunkten“, ist er sicher. Am Samstag stehen diverse Prämierungen an. Den Anfang macht die Dirndl-Edelbrand- und Dörrobstgemeinschaft. Es folgt die Auszeichnung der schönsten Dirndlpuppen, der Stände sowie des innovativsten Dirndlprodukts.

Ein weiteres Highlight ist der St. Pölten-Tag, zu dem auch St. Pöltens Bürgermeister Matthias Stadler sowie der Bürgermeister von Mariazell Manfred Seebacher anreisen.

An beiden Tagen präsentieren rund 50 Aussteller am Standlmarkt alles rund um die Dirndl. Gezeigt wird auch altes Handwerk, wie Korbflechten oder Schaubrennen. Für die Kinder gibt es am Badgelände Programm. Die Naturvermittler leiten Dirndlwanderungen.

Bahn verdichtet den Takt

Die komfortableste Art zum Dirndlkirtag zu gelangen, ist mit Sicherheit die Anreise mit der Himmelstreppe.

Tourismusobmann Gerhard Hackner informiert: „Der im Frühjahr 2016 komplett neu und modern errichtete Bahnsteig am Bahnhof in Kirchberg wird an beiden Tagen des Pielachtaler Dirndlkirtages von der NÖVOG mit fachkundigem Personal besetzt. Zusätzlich befindet sich das Festgelände in unmittelbarer Nähe des Bahnhofes. Und – man muss keinen Alkotest befürchten“. Die Züge auf der Talstrecke fahren an beiden Tagen dank verdichtetem Fahrplan im Stundentakt.