Benjamin Schindelar: Nach Silber zum Meister. Euroskills-Teilnehmer Benjamin Schindelar hat höchsten Ausbildungsgrad.

Erstellt am 27. November 2018 (04:00)
Aufnahme junger Meister in die Zunft der Bodenleger: Landes- und Bundesinnungsmeister der Bodenleger, Georg Mayrhofer, Benjamin Schindelars (Rabenstein) und die Landes- und Bundesinnungsmeisterin des Bauhilfsgewerbes, Irene Wedl-Kogler.
Kalchhauser

Wenige Wochen sind vergangen, seit Benjamin Schindelars aus Rabenstein bei den Berufs-Europameisterschaften „Euroskills“ in Budapest eine Silbermedaille mit nach Hause nehmen konnte. Jetzt hält er den Meisterbrief in Händen.

In Krems ging der Berufszweigtag der Bodenleger über die Bühne. In diesem Rahmen wurden fünf junge Meister, darunter auch der Rabensteiner Schindelars, in einer feierlichen Zeremonie in die Zunft der Bodenleger aufgenommen. Dabei müssen die Kandidaten barfuß über drei verschiedene Bodenbelege gehen, am Ende in eine Wanne mit Estrich-Masse steigen und ein Stamperl Schnaps trinken.