Neues Gesicht für die Standortmarke . Die Gemeinde Rabenstein präsentiert ihr neues Design und gibt Einblick in die Meilensteine der Standortentwicklung.

Von Lisa-Maria Seidl. Erstellt am 26. September 2018 (05:37)
NOEN

Seit Anfang des Jahres arbeiteten die Steuerungsgruppe und die fünf Zukunftsteams der Standortentwicklung an der Umsetzung des Maßnahmenkatalogs. Etliche Fortschritte konnten bereits erzielt werden. Nun wird eine erste Zwischenbilanz gezogen.

„Bei der Standortentwicklung handelt es sich um einen Prozess mit Bürgerbeteiligung. Das Projekt läuft sehr gut. Wir haben uns gut positioniert und werden auch weiterhin daran arbeiten, auf dem letzten Stand zu bleiben“, meint Bürgermeister Kurt Wittmann. 

Als Basis für die langfristige Positionierungsstrategie wurde die Standortmarke Rabenstein geschaffen und umgesetzt. Unterstützung erhielt die Gemeinde dabei von Thomas Egger von Egger & Partner Standortentwicklung & Standortmanagement. Das Ergebnis ist ein umfassendes Kommunikationskonzept mit Submarken und einer attraktiven Bildsprache. Dazu gehört auch das offizielle neue Logo der Gemeinde, gestaltet von Grafikdesignerin Barbara Pletzer.

„Bei der Standortentwicklung handelt es sich um einen Prozess mit Bürgerbeteiligung"

Weitere Maßnahmen, die bereits umgesetzt wurden, sind etwa das neue Gemeinde-Briefpapier, ein neues Layout der Amtlichen Nachrichten sowie der „1. Rabensteiner Genussmarkt“.

Diese Erfolge sowie der Ausblick auf die Zukunft sollen nun allen Gemeindebürgern vorgestellt werden. Vereine, Betriebe und andere Interessensgruppen werden über die Anwendungsmöglichkeiten des neuen Kommunikationskonzepts informiert. Wer mitarbeiten und seine Ideen in einem der fünf Zukunftsteams einbringen möchte, kann sich bei Evelyn Gruber unter 02723/ 2250 oder e.gruber@rabenstein.gv.at melden.

Der Steuerungsausschuss und die Zukunftsteams der Standortentwicklung berichten am Mittwoch, 26. September, um 19 Uhr im GuK über ihre Arbeit.