Gemeinde Weinburg: Vorsorgen für Katastrophenfall. Gemeinde Weinburg nimmt für Bürger Sammelbestellung beim Zivilschutzverband vor.

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 05. Dezember 2020 (18:37)
Symbolbild
shutterstock.com/junpinzon

Der Strom fällt aus. Nichts geht mehr. Es ist stockfinster im Haus. Die Internetverbindung ist unterbrochen, die Handnetze sind ausgefallen: Blackout. Szenarien wie diese können jederzeit eintreffen. Doch sind die Bürger auch gut vorbereitet?

Die Gemeinde Weinburg führt in Kooperation mit dem Zivilschutzverband eine Aktion zur besseren Vorbereitung bei Katastrophenfällen durch.

Der Anstoß dazu kam von einem Bürger. „Er hat mich auf den Shop des Zivilschutzverbandes hingewiesen“, sagt Vizebürgermeister Michael Strasser. Denn die Zivilschützer bieten unter dem Motto „Selbstschutz ist der beste Schutz“ unter zivilschutz-shop.at Sicherheitsprodukte zur Vorbereitung für Katastrophenfälle an, sei es nun Dosenbrot, Taschenlampen, Wasserentkeimungstabletten oder andere praktische Dinge.

Die Gemeinde führt jetzt einmalig für die Weinburger dort eine Sammelbestellung durch. „Wir wollen die Bürger für solche Ereignisse sensibilisieren“, so Strasser.

Man muss bei der Bestellung im Online- Shop im Feld „Bestellnotiz“ einfach „Sammelbestellung Gemeinde Weinburg 3205“ eingeben. Sobald die Waren eingetroffen sind, werden die Bürger verständigt. Achtung: Die Bestellung muss bis 11. Dezember erfolgen!