Garaus für Holzwurm in der Pfarrkirche Grünau. Um weiteren Schäden an Sitzbänken und Statuen vorzubeugen, wird die Pfarrkirche Grünau Anfang Juli begast.

Von Lisa-Maria Seidl. Erstellt am 05. Juli 2019 (02:45)
Gemeinde
Die Pfarrkirche Grünau ist ab Montag, 8. Juli, für etwa 14 Tage gesperrt.

Die Schädlinge, die in der Pfarrkirche Grünau wüten, werden nun professionell bekämpft. In der Kirche selbst wird der Holzwurm durch Begasung getötet, im Dachstuhlbereich erfolgt die Bekämpfung durch Einblasen von Heißluft.

„Der fast schon jahrzehntelange Wurmbefall hat Schäden an den Bänken und Statuen hinterlassen, deshalb ist diese Maßnahme notwendig geworden“, berichtet Pfarrer Pater Leonhard Obex. Damit soll in erster Linie der weitere Zerfall gestoppt werden. „In den nächsten Jahren ist dann eine Generalsanierung der Pfarrkirche Grünau geplant, dabei werden dann auch die Schäden an den Statuen mitbehandelt“, gibt Obex Auskunft.

Die Kirche sowie der Bereich rund um die Kirche werden im Zuge der Arbeiten für zehn bis 14 Tage gesperrt. „Die Behandlung dauert in etwa sieben Tage, wir haben noch einen Puffer einberechnet, falls etwas länger braucht“, gibt Obex Auskunft. Im Anschluss an die Begasung werden Messungen durchgeführt, um sicherzustellen, dass durch das Gas keine Belastungen mehr vorhanden sind. Start der Arbeiten ist am Montag,
8. Juli. Die Sonntagsmesse am 14. Juli wird ersatzweise im Pfarrheim gefeiert. Ab 20. Juli soll die Kirche wieder normal geöffnet sein.