Ein Überblick: Hilfs- und Bringdienste im Pielachtal. Für Menschen mit erhöhtem Gesundheitsrisiko aufgrund des Coronavirus gibt es in allen Gemeinden der Region Unterstützung bei notwendigen Besorgungen.

Von Marlene Groihofer. Erstellt am 17. März 2020 (13:55)
Akhenaton Images, Shutterstock.com

In den Gemeinden der Region wurden Hilfs-Angebote für Menschen ins Leben gerufen, die in Zeiten von Covid-19 besser nicht selbstständig ihre Besorgungen tätigen sollten, da sie zu einer Risikogruppe zählen. Die NÖN mit einem Überblick:

Ober-Grafendorf:

  • Apothekenlieferservice der Marien-Apotheke: 02747/2224 
  • Einkaufslieferservice: 02747/2313  
  • Wenn Sie helfen möchten bitte eine Whatsapp "Ich möchte helfen" an 0676 845671212 oder die Gemeindehotline 02747/2313 anrufen. 

St. Margarethen:

  • Wenn Sie Medikamente bei Gemeindearzt Dr. Auer telefonisch bestellen, bietet die Gemeinde einen Abholservice an. Bitte dazu am Gemeindeamt: 02747/3472 oder bei Bürgermeisterin Brigitte Thallauer: 0676/84 334 559 melden. 
  • Einkaufslieferservice Nah&Frisch: Geben Sie unter 02747/21083 Ihre Bestellung auf, die Waren werden Ihnen noch am gleichen Tag nach Hause zugestellt. 
  • Apothekenlieferservice der Marien-Apotheke: 02747/2224, betrifft auch das Gemeindegebiet St. Margarethen 
  • Ebenso hilft der FC Styx Ober-Grafendorf, Tel. 0664/8248910.

Weinburg: 

  • Der "Gmoa Bus" Weinburg unterstützt alle Menschen, die in Zeiten von Corona Hilfe brauchen, Tel. 0680 / 2304460 zu den Betriebszeiten des Gmoa-Buses, Montag bis Freitag von 6.30 bis 14 Uhr.

Hofstetten-Grünau:

  •  Menschen, die in die Risikogruppe fallen, können sich telefonisch bei der Marktgemeinde Hofstetten-Grünau unter 02723/8242 oder per Email unter gemeinde@hofstetten-gruenau.gv.at melden, von Montag bis Freitag jeweils bis 10.30 Uhr. Durch die Gemeindemitarbeiter wird dann der Einkauf in Hofstetten-Grünau organisiert und vor die Haustüre abgestellt. Die Verrechnung erfolgt im Nachhinein per Zahlschein.

Rabenstein:

  • Lebensmittel, Speisen, Medikamente: Der Hilfs- und Bringdienst der Gemeinde Rabenstein unterstützt die Risikogruppe bei täglichen Besorgungen, Anmeldung: Tel. Bürgermeister Kurt Wittmann 0676/6378115 oder Evelyn Gruber 02723/225011 beziehungsweise gemeinde@rabenstein.gv.at.

Kirchberg:

  • Auch Kirchberg organisiert einen Bringdienst. Für Fragen oder Anmeldungen zum Hilfsdienst der Gemeinde Kirchberg: Tel. 02722/7309.

Loich:

  • Auch die Gemeinde Loich wird für die Risikogruppen einen Hilfsdienst einrichten. Dieser wird Lebensmitteleinkäufe und bei Bedarf Medikamentenbesorgungen erledigen. Fragen oder Anmeldungen zum Hilfsdienst: 8 bis 12 Uhr unter Tel. 02722/8225.

Frankenfels & Schwarzenbach:

Die ASBÖ Gruppe Frankenfels-Schwarzenbach bietet für Menschen mit erhöhtem Gesundheitsrisiko ein kostenloses Heimbringservice für Lebensmittel und Medikamente. Bestellungen, die bis 11 Uhr wochentags bei folgenden Partnern einlangen werden vom ASBÖ noch an selben Tag zugestellt: 

  • Ordination Dr. Brachinger. 02725/400 (Mo, Di, Do, Fr) 
  • Alfred Leb GmbH: 02725/251 (Mo-Fr)
  • Spar Niederer: 02725/250 (Mo-Fr)
  • Isbary Bioland Schwarzenbach: 02724/202 (Mo, Di, Do, Fr)