Schülerlotsen machen Kirchberg für Kinder sicherer. 18 engagierte Persönlichkeiten sind in Kirchberg als ehrenamtliche Schülerlotsen tätig. Das Jahr verlief wieder unfallfrei.

Von Gerhard Hackner. Erstellt am 25. Juni 2019 (04:18)
Hackner
Den von der Bezirkshauptmannschaft ausgestellten Ausweis übergab Organisator Johann Scherner an den neuen Schülerlotsen Gottfried Brocza (v. l.).

Die Schülerlotsen in der Gemeinde Kirchberg sind eine einzigartige Truppe. In keiner anderen Landgemeinde in Niederösterreich gibt es so viele Menschen, die sich in ihrer Freizeit für die Sicherheit der Schulkinder engagieren.

Bürgermeister Anton Gonaus dankte Schülerlotsen-Organisator Johann Scherner für die perfekte Einteilung und dem ganzen Team für die tolle Unterstützung und den Einsatz das ganze Jahr über. Insgesamt 18 Personen haben sich bisher bereit erklärt, den Dienst in den frühen Morgenstunden zu verrichten.

Der Bürgermeister meinte weiter: „Nach dem Tod von Fritz Herzog im Jahre 2004 musste die Gemeinde den Schülerlotsendienst für den Schutzweg an der B39 im Ortszentrum von Kirchberg neu organisieren. Man wusste nicht, wie es weiter geht. Schließlich gelang es, mehrere Personen für den Dienst als Schülerlotsen zu finden. Jetzt haben wir eine große Anzahl an Damen und Herren im Einsatz.“

Persönlichkeiten sind mit an Bord

Organisator Johann Scherner erzählte: „Es ist einzigartig in Niederösterreich, dass auch unser Pfarrer Martin Hochedlinger, der Bürgermeister, der Vizebürgermeister und Gemeinderäte sowie weitere Persönlichkeiten als Schülerlotsen aktiv sind. Wir sind auch froh, dass wir diesen Dienst nun seit 15 Jahren unfallfrei verrichten können.“ Die gesamte Ausstattung dafür bekommt das Team vom Kuratorium für Verkehrssicherheit zur Verfügung gestellt.

Kontrollinspektor Karl Singer von der Polizeiinspektion Kirchberg ergänzte: „Ihr erfüllt hier eine wichtige Aufgabe im Dienste unserer jüngsten Straßenverkehrsteilnehmer. Danke für diesen Einsatz und die Unterstützung.“ Auch die Direktoren Anna-Maria Gatterer von der Volksschule und Alfred Bruckner von der Neuen Mittelschule betonten die gute Zusammenarbeit mit dem Schülerlotsen-Team.