Weinburger Teiche neu verpachtet. Roman Kucera ist mit neuem Verein an den Weinburger Teichen aktiv und plant auch Veranstaltungen.

Von Nadja Straubinger. Erstellt am 11. Juli 2019 (05:05)
Nadja Straubinger
Roland Kucera, Bernhard Aigelsreiter, Michael Bachmann mit Lizenzfischer Christian Matschinek und Ludovico Tacoli stellten den neuen Verein an den Weinburger Teichen vor.

Karpfen, Welse, Störe, Aale, Zander, Hechte, Amur und Barsche – die Weinburger Teiche von Ludovico Tacoli sind reich besetzt. Seit Beginn der Vorwoche gibt es dort jetzt neue Pächter. Nachdem sich der Weinburger Fischerverein nach über zehn Jahren auflöste, gründete der Hainfelder Roman Kucera den neuen „Pielachtaler Sportfischereiverein“ im Fischerparadies Pielachtal.

„Ich hatte mit meinem Vater immer eine Fischzucht mit Forellen und bin begeisterter Fischer“, erkärt Kucera. Immer wieder war er in Kontakt mit Tacoli. „Er hat sich zur richtigen Zeit gemeldet und wir sind uns dann einig geworden“, berichtet Tacoli von der Pachtübergabe. Für den Verein sei die Anlage wie ein Lotto-Sechser. 5,5 Hektar groß ist das Areal, und die Wasserfläche von 4,7 Hektar ist auf drei Teiche aufgeteilt. Die Teiche eins und zwei sind mit Speisefischen bestückt, in Teich drei geht es um „Catch&Release“, also rein um den sportlichen Gedanken. „Man kann dabei sehr gut entspannen, und es ist ein Ausgleich zum Job. Es geht darum, Zeit in Ruhe in der Natur zu verbringen“, ist sich der Vereinvorstand mit Kucera, Bernhard Aigelsreiter und Michael Bachmann einig. Die Entnahmen werden mittels Fangzettel dokumentiert und die Nachbesetzung geplant.

Regeln für den Verein werden bis zur Lizenzvergabe im Oktober aufgestellt. „Tierschutz und Naturschutz stehen an oberster Stelle“, betont Tacoli. Wenn das Wasser in den Teichen zu warm wird, kann von unten belüftet und umgewälzt werden.

Der Verein plant auch Veranstaltungen für die Öffentlichkeit wie Dirndlspringen und Sautrogrennen. Am 14. September ist ein Hegefischen für Lizenznehmer geplant.