„Haag-Kleinsierning“ als neue Endstation für Krumpe. „Haag-Kleinsierning“ ist die neue Haltestelle zwischen St. Margarethen und Bischofstetten. Sie soll Möglichkeit bieten, die Region und das Bahnhofsmuseum zu erkunden.

Von Bernhard Burmetler. Erstellt am 29. Juli 2021 (04:07)
440_0008_8135839_pie30marga_neue_haltestelle_krumpe_c_bu.jpg
„Haag-Kleinsierning“ heißt die neue Endstation auf der Krumpe. Ein Holzsteg dient als Bahnsteig.
Burmetler, Burmetler

“Haag-Kleinsierning“, so lautet die neue Endhaltestelle auf der Krumpe, die vom Heizhaus Ober-Grafendorf eben dorthin führt. „Eigentlich war es schon länger der Wunsch, einen neuen Endpunkt anzulegen. Nun hat es endlich geklappt“, freut sich Karl Krach von den Bischofstettener Bahnhofsfreunden.

Krach weiter: „Unser Ziel ist es, Besucher, Reisegruppen und Bahnfreunde möglichst nah an unser Bahnhofsmuseum in Bischofstetten zu bringen. Von der neuen Haltestelle aus gibt es dann die Möglichkeit die restlichen 2,7 Kilometer zu Fuß oder mit dem Bus zu erkunden. Dazu sind wir bereits mit Unternehmen im Gespräch.“ Natürlich gibt es auch die Chance, Wanderungen zu unternehmen, die Landschaft zu genießen und auch zur „Stoaleit’n“ ist es nicht sehr weit von der neuen Haltestelle.

Den 70 Meter langen, aus Akazie und Tanne bestehenden, Holzsteg errichteten die Bischofstettener Bahnhofsfreunde in Zusammenarbeit mit den Ober-Grafendorfer Anschlussbahnen. Für Bahnnostalgiker bedeutet der neue Endpunkt weitere 1,4 Kilometer an Bahnvergnügen auf der Krumpe. Peter Hinteregger von den Ober-Grafendorfer Anschlussbahnen meint: „Wir haben von Beginn an angestrebt, die Strecke möglichst bis zur Gemeindegrenze nutzen zu können. Wir sind froh, dass wir das Projekt nun durchführen und offiziell einweihen können. Über rege Nachfrage würden sich alle Beteiligten sehr freuen.“