Rausch folgt Trischler bei Gemeindeparteitag. Bürgermeister Franz Trischler stellte nach 16 Jahren die Funktion als VP-Obmann zur Verfügung. Reinhard Rausch wurde als Nachfolger gewählt.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 04. Juli 2019 (02:47)
Manfred Gundacker
Doris Schmidl, Manfred Gundacker, Reinhard Rausch, Simon Obermayer,Andrea Stuphann und Brigitte Thallauer gratulierten dem scheidenden Gemeindeparteiobmann Franz Trischler zur Verleihung des „Goldenen Ehrenzeichens der ÖVP NÖ“.

Neuwahlen standen beim Gemeindeparteitag der ÖVP in St. Margarethen auf der Tagesordnung. Gemeindeparteiobmann und Bürgermeister Franz Trischler kandidiert nach 16 Jahren an der Spitze nicht mehr für die Obmannschaft. In seinem Bericht blickte er auf seine 51-jährige Tätigkeit als VP-Funktionär zurück. Fast 20 Jahre ist Trischler Mitglied des Gemeinderates, davon 14 Jahre als Bürgermeister. Für seine Verdienste überreichte der neue Bezirksgeschäftsführer der ÖVP Simon Obermayer dem scheidenden Obmann das „Goldene Ehrenzeichen der ÖVP“.

Auch Vizebürgermeisterin Brigitte Thallauer stellte ihre Funktion als Finanzreferentin zur Verfügung und kandidierte nicht mehr. In ihrem Rechenschaftsbericht stellte sie fest, dass die VP mit ihren Ausgaben die regionale Wirtschaft fördert und die Einnahmen fast ausschließlich aus den Fraktionsbeiträgen der VP-Gemeinderäte und bei Veranstaltungen erwirtschaftet werden.

85 Mitglieder kamen zum Gemeindeparteitag, um auch die Zukunft der Partei in der Gemeinde mitzubestimmen. Simon Obermayer übernahm den Vorsitz für die Wahl. Das Ergebnis war bis auf zwei ungültige Stimmen einstimmig. „Ich danke euch für das große Vertrauen“, sagte Reinhard Rausch.