Viele 1.000 Schritte und Ruheplätze in Schwarzenbach. Der Arbeitskreis „Tut-Gut“ und viele Freiwillige gestalten derzeit die neuen Schrittewege in Schwarzenbach.

Von Nadja Straubinger. Erstellt am 09. August 2021 (03:58)

In Schwarzenbach laufen die Arbeiten an den neuen Schrittewegen. Zwei Routen wird es geben, eine mit 1.860 Schritten (1,3 Kilometer) und eine mit 9.000 Schritten (6,3 Kilometer). Eröffnet werden diese am Samstag, 14. August, um 10 Uhr. Treffpunkt ist vor dem Gemeindeamt. Gemeinsam erfolgt die Wanderung zum Wohlfühlplatz, wo es einen Festakt mit Musik und einer kleinen Verpflegung geben wird.

Schon im Vorjahr wäre die Eröffnung geplant gewesen, aber da sei Corona dazwischen gekommen. „An den Wegen wurde sicher zwei Jahre geplant“, sagt die Vorsitzende der Gesunden Gemeinde Gertrude Steininger. Am kurzen Weg gibt es die Möglichkeit im Bach zu kneippen. Dafür wurde ein Bankerl aufgestellt. Entlang der längeren Route gibt es mehrere Attraktionen. So laden fünf Bankerl entlang des Weges zum Rasten und Durchschnaufen ein. „Die Plätze werden von Mitgliedern des Arbeitskreises gestaltet“, erklärt Steininger. Mit Namen der Betreuer auf den Bänken weiß dann jeder, wer die Pflege übernommen hat. Natürlich dürfen auch Abfallkörbe nicht fehlen.

Eine Besonderheit entlang des langen Weges ist zudem ein Fotoplatz. Ein aufgestellter Fotorahmen bietet die Möglichkeit für das perfekte Erinnerungsbild. Der Verlauf der neuen Wege ist in der neuen Schwarzenbacher Wanderkarte bereits eingezeichnet.

„Der Arbeitskreis, viele Private und Freiwillige haben geholfen, die Plätze aufzubauen“, freut sich Bürgermeister Andreas Ganaus über das Engagement in seiner Gemeinde, die dadurch eine Aufwertung erfahren werde. „Die Schrittewege sind für jeden zu besuchen und die Wohlfühlplätze laden zum Naturgenuss ein.“ Die Kosten dafür trägt die Gemeinde.