Partner für Post in Frankenfels ist fix. Ab 6. April können Bürger ihre Briefe und Packerl im Baumarkt Pieber aufgeben.

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 24. Februar 2021 (03:41)
Bürgermeister Heinrich Putzenlechner (rechts) ist sehr froh, dass die Firma Baumarkt Pieber den Postpartner übernimmt, im Bild mit Stefan, Heidemarie und Sarah Pieber sowie Leopoldine Winter (von links).
Gemeinde

Wohin zieht der Frankenfelser Postpartner? Findet sich jemand, der ihn fortführt oder ist die Post im Ort Geschichte? Diese Frage stellte sich so mancher in den letzten Wochen, nachdem die Firma Elektro König verkündete, ihre Filiale in Frankenfels mit Ende März zu schließen. Hier ist ja auch der Postpartner angesiedelt.

Doch die Bürger aus Frankenfels und Umgebung dürfen jetzt aufatmen: Ein neuer Postpartner ist gefunden. Künftig wird die Firma Baumarkt Pieber mit Standort Markt 16 diesen in ihrem Geschäft betreiben. Start ist am 6. April. Baumarkt-Geschäftsführer Stefan Pieber war es wichtig, den Postpartner zu übernehmen. „Unsere Ortschaft braucht einfach eine Poststelle“, weiß er. Er hofft natürlich auch, dass dadurch Postpartner-Kunden gleich bei ihm im Geschäft ein paar Einkäufe tätigen. „Ich denke, der Postpartner wird unseren Betrieb zusätzlich beleben“, meint Pieber.

Bis Ende März ist der Postpartner noch bei der Firma Elektro König (im Bild). Mit 6. April startet dieser im Baumarkt Pieber durch.
Gemeinde Frankenfels/Putzenlechner

Aber auch die anderen Geschäfte im Ort profitieren, glaubt er: „Wenn die Leute in eine andere Gemeinde zur Post fahren, werden sie wahrscheinlich dort gleich ihre Einkäufe machen.“ Dieser Meinung schließt sich auch Sarah Pieber an, die sich vorrangig um den Postpartner kümmern wird. Extra Personal muss daher für den Betrieb des Postpartners nicht aufgenommen werden. Im Baumarkt wird der volle Postpartner-Service geboten. Man kann Briefe und Pakete aufgeben, Packerl abholen, Kuverts und Briefmarken erstehen.

Wenn die Leute in eine andere Gemeinde zur Post fahren, werden sie wahrscheinlich dort gleich ihre Einkäufe machen.“ Stefan Pieber, warum er den Postpartner weiterführt.

Bürgermeister Heinrich Putzenlechner ist erleichtert, dass nun der Fortbetrieb gesichert ist. Als das Postamt, wie so viele andere im Land, in Frankenfels eingespart wurde, hat die Gemeinde für einige Monate den Postpartner selbst betrieben, bis ihn schließlich die Firma Elektro König übernahm.

„Der Postpartner ist auch für die Bewohner von Laubenbachmühle, Schwarzenbach und Puchenstuben wichtig“, weiß der Ortschef.

Die Postpartner-Öffnungszeiten ab 6. April sind montags 7.30 bis 12 Uhr, dienstags 7.30 bis 12 und 14 bis 18 Uhr, mittwochs 7.30 bis 12 Uhr, donnerstags und freitags 7.30 bis 12 und 14 bis 18 Uhr sowie samstags 7.30 bis 12 Uhr.