In Hofstetten gegen Straßenlaterne gekracht. Lenker kam im Kammerhof von Fahrbahn ab. Drei Crashs auf B 39 in drei Tagen.

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 28. November 2019 (08:24)
FF Hofstetten-Grünau/Christoph Dirnberger

Die Unfallserie im Pielachtal hält an. Kurz vor 5.30 Uhr morgens wurden am Donnerstag die Hofstettener Florianis nach Kammerhof alarmiert. Vermutlich wegen Sekundenschlaf war ein Rabensteiner Autolenker mit seinem Pkw von der B 39 abgekommen und mit einer Straßenlaterne kollidiert. Der Lenker wurde von der Rettung erstversorgt und ins Krankenhaus gebracht. Sein Fahrzeug wurde schwerst beschädigt, der Unfalllenker war nicht alkoholisiert.

FF Hofstetten-Grünau/Christoph Dirnberger

„Wir haben das Auto mittels Rangierrollern von der Straße entfernt und gesichert abgestellt, im Anschluss wurde noch die Straße gereinigt“, schildert FF-Mann Christoph Dirnberger. Die Freiwillige Feuerwehr Hofstetten-Grünau war mit zwei Fahrzeugen und zehn Mann rund eine Stunde im Einsatz.

Erst am Dienstag war es auf der B 39 in Mainburg zu einer Kollision zwischen zwei Fahrzeugen und zu einem weiteren Crash zwischen Flugplatz Völtendorf und Gattmannsdorf gekommen, wir hatten berichtet: