Ehrenbürgerschaft für Gonaus. Das Wirken von Alt-Bürgermeister Anton Gonaus für die Gemeinde Kirchberg wurde nun gewürdigt.

Von Gerhard Hackner. Erstellt am 03. August 2021 (04:00)
440_0008_8135078_pie30kirch_ehrenbuergerschaft_anton_gon.jpg
Anton Gonaus (Mitte) ist nun Ehrenbürger der Marktgemeinde Kirchberg. Gratuliert haben Vizebürgermeister Severin Zöchbauer, Gattin Anna Gonaus, Bürgermeister Franz Singer und Gemeinderat Imre Weiser (von links).
zVg

Im Zuge eines feierlichen Festaktes in der Kirchberghalle wurden verdiente Persönlichkeiten von der Marktgemeinde Kirchberg ausgezeichnet. Der Höhepunkt war die Verleihung der Ehrenbürgerschaft an Alt-Bürgermeister Anton Gonaus, der die Auszeichnung sichtlich bewegt entgegennahm. Bei der Überreichung gab es Standing Ovations.

Bürgermeister Franz Singer betonte in seiner Laudatio: „Das war ein einstimmiger Beschluss im Gemeinderat. Und es ist die höchste Wertschätzung und Auszeichnung, die eine Gemeinde vergeben kann. Durch sein unermüdliches Engagement sowie seine Menschlichkeit und Beharrlichkeit hat Anton Gonaus ganz wesentlich zur Weiterentwicklung in unserer Gemeinde, in der Kleinregion Pielachtal und weit darüber hinaus beigetragen.“ Gonaus’ Handschrift sei überall in der Gemeinde sichtbar.

„Die Auszeichnung als Ehrenbürger ist eine Krönung meines Lebens und Wirkens. Ich werde diese in Ehren und mit Würde tragen.“ Anton Gonaus, Alt-Bürgermeister Kirchberg

Bereits ab seiner Angelobung als Mandatar im Mai 1985 war Anton Gonaus im Gemeindevorstand tätig. Danach prägte er als Bürgermeister in den Jahren von 1994 bis 2020 entscheidend die Entwicklung in der Gemeinde Kirchberg mit. Höhepunkte waren die Überreichung des Climate Star, die Prämierung der Marktgemeinde als Vize-Europameister bei der Dorferneuerung und die Fertigstellung des Hochwasserschutzes als größtes Projekt in der Gemeinde.

Überregional setzte Anton Gonaus in den Jahren von 1994 bis 2015 große Akzente mit nach-haltiger Wirkung als Obmann der Regionalplanungsgemeinschaft Pielachtal. Mit den acht Mitgliedsgemeinden wurden bedeutende Projekte für die Talgemeinschaft, wie der Dirndlkirtag, das Dirndlbuch, der Radweg, die Entwicklung der Marke „Pielachtal, das Dirndltal“ und vieles mehr verwirklicht. Dies wurde mit der Verleihung des „Pielachtal-Ehrenringes in Gold“ gewürdigt. Seit dem Jahr 2000 ist der Ehrenbürger mit großem Engagement als Obmann der Leaderregion Mostviertel-Mitte mit 39 Mitgliedsgemeinden und als Vorsitzender im Projekt-Auswahl-Gremium tätig.

„In meiner Lebensplanung war die Tätigkeit als Bürgermeister ursprünglich gar nicht vorgesehen“, erinnert sich Gonaus zurück. Dennoch nahm er die Herausforderung an, und blickt heute mit großer Dankbarkeit auch an seine Mitstreiter, die den Weg mit ihm gegangen sind zurück. „Ich bin froh, glücklich und dankbar und habe immer versucht, die große Verantwortung der Gemeinde und den Bürgerinnen und Bürgern gegenüber bestmöglich zu tragen. Die Auszeichnung als Ehrenbürger ist eine Krönung meines Lebens und Wirkens. Ich werde diese in Ehren und mit Würde tragen.“